Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge packen auch beim Laubsammeln mit an

Neubürger aus Schwarzafrika engagieren sich im Ort Flüchtlinge packen auch beim Laubsammeln mit an

In Adenbüttel untergebrachte Flüchtlinge aus Schwarzafrika helfen nicht nur beim Pflanzen der Luthereiche in Rethen (AZ berichtete). Sie machen sich auch in Adenbüttel nützlich - von sich aus, wie die Gemeinde jetzt lobt.

Voriger Artikel
Ute Heinsohn-Buchmann neue Bürgermeisterin
Nächster Artikel
Hoch zu Ross 20 Kilometer durch die Feldmark

Tatkräftige Hilfe: Die in Adenbüttel untergebrachten Flüchtlinge halfen jetzt auch beim Laubsammeln im Ort.

Quelle: eingereicht privat

Adenbüttel. Plötzlich war das Laub von der Neuen Schulstraße zwischen Friedhof und Gasthaus Michels weg und in 40 Säcken verbracht. „Ich finde es wirklich überwältigend, dass fünf Flüchtlinge von der Elfenbeinküste aus Dank für die freundliche Aufnahme in einer Gemeinde und die vielen Sachspenden aus eigenem Antrieb auf die Idee kommen, die Straße zu fegen und von Laub zu befreien“, so Doris Pölig-Bauer. Dabei seien die fünf Elfenbeinküstler mit Anwohnern in Kontakt gekommen.

Untergebracht sind sie in einem Haus am Friedhof. „Zum großen Erstaunen der Helfergruppe war die Wohnung bei Eintreffen der neuen Bewohner so gut wie leer“, sagt Pölig-Bauer. Es habe zwar Herd, Spüle, Kühlschrank, Waschmaschine und Bett sowie Handtücher, Geschirr und Besteckt gegeben - „aber im Wohnzimmer herrschte völlige Leere“. Das Sachspendenmagazin in Meine und die Bevölkerung hätten innerhalb kurzer Zeit Möbel für die Wohnung beschafft. Darüber hinaus hatten die Dritten Herren der Fußballspielvereinigung die Flüchtlinge zum Training eingeladen.

„Die jungen Männer waren so überwältigt von der vielfältigen Hilfe“, sagt Pölig-Bauer. „Außerdem waren sie das Nichtstun leid.“ Nun wollen Gemeinde und Kirchengemeinde eine Lösung finden, die jungen Männer darin zu unterstützen, sich ehrenamtlich zu engagieren und damit insbesondere älteren Mitbürgern zu helfen. Dazu gehöre auch ein Deutsch-Kursus.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr