Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge: „Stehen mit Rücken zur Wand“

Meine Flüchtlinge: „Stehen mit Rücken zur Wand“

Meine . 204 Flüchtlinge soll die Samtgemeinde Papenteich bis September unterbringen - nach augenblicklichem Stand, so Helmut Holzapfel. Wo er sie unterbringen soll, weiß der Samtgemeindebürgermeister noch nicht. Trotz einiger zusätzlicher Standorte „stehen wir da mit dem Rücken zur Wand“.

Voriger Artikel
Einbrecher plündern Sparbuch-Schließfächer
Nächster Artikel
Wie Elektroschocks Leben retten können

Wohin mit den Flüchtlingen? Die Samtgemeinde Papenteich muss bis September voraussichtlich 204 Menschen unterbringen. Es fehlt immer noch viel Wohnraum.

Quelle: Archiv

Insgesamt muss der Landkreis Gifhorn 766 weitere Flüchlinge aufnehmen (AZ berichtete). „Diese Zahlen sind mit vielen Wenn und Aber versehen“, so Holzapfel. Dennoch rechne die Samtgemeinde aktuell mit jenen 204 Menschen.

Drei Standorte für Wohncontainer hat Holzapfel, die „sich schnell verwirklichen lassen“: an der alten Mehrzweckhalle in Adenbüttel - Dank der Versorgungsanschlüsse für Strom und Wasser „ein idealer Standplatz“ - ein Platz am Zellbergsheideweg in Meine, wo früher schon einmal Flüchtlingscontainer standen, und am Festplatz Walle.

Damit seien die Probleme noch lange nicht gelöst. „Maximal 25 Personen“ seien pro Standort unterzubringen. Und auch wenn ein Investor gerade den Bahnhof Rötgesbüttel als Flüchtlingswohnheim umbaue und „stückchenweise mal hier, mal da eine Wohnung“ zur Verfügung gestellt werde: „Es reicht bei weitem nicht.“

Wenn am Montag Holzapfel und andere Bürgermeister in ihrer Runde mit Landrat Dr. Andreas Ebel sprechen, wird wohl auch dieses Thema erneut zur Sprache kommen. In drei Wochen tagt ein Arbeitskreis dazu. Holzapfel weiß: „Die Zeit brennt.“ Bis September sei es nicht mehr lange hin, wenn man bedenke, dass noch viel erledigt werden müsse.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr