Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Feuerwehr hat viel zu tun

Vordorf Feuerwehr hat viel zu tun

Vordorf. Ein aktions- und arbeitsreiches Jahr liegt hinter der Vordorfer Feuerwehr. Ortsbrandmeister Klaus Engeler und seine Kameraden zogen am Dienstagabend im Gasthaus Zur Post Bilanz. Die Jahresversammlung bot auch Gelegenheit für Wahlen, Ehrungen und Beförderungen.

Voriger Artikel
Der Schuldenberg wird etwas kleiner
Nächster Artikel
Sternsinger für den guten Zweck unterwegs

Bilanz gezogen: Die Vordorfer Feuerwehr traf sich am Dienstagabend zur Jahresversammlung im Gasthaus Zur Post.

Quelle: Ron Niebuhr

Vordorf. 27 Mal rückten die Vordorfer Brandschützer 2015 aus. 253,42 Gesamteinsatzstunden kamen zusammen. 2014 waren es gut 60 Stunden weniger. Die meisten Einsatzstunden wies Christian Schnelle mit 20,23 vor, gefolgt von Michael Brandes (20,06) und Klaus Engeler (18,18). 661 Dienststunden leisteten die Aktiven, die meisten davon Jens Engel (51) vor Sarah Kuschan (48,5) und Yvonne Sielemann (42,5).

Aktuell zählt die Truppe 54 Aktive, 30 Senioren, 18 Jugendliche, 20 Kinder und 183 Förderer - insgesamt 305 Mitglieder. 2014 waren es 306. Das Durchschnittsalter im aktiven Dienst liegt bei 38,5 Jahren, in der Jugend- bei 13,4 und in der Kinderfeuerwehr bei 8,75 Jahren. Auf einen Vordorfer Feuerwehrkamerad kommen 24,07 Einwohner.

Die Jugendfeuerwehr erreichte im Samtgemeindewettbewerb Rang fünf. Beim Kreisentscheid reichte es für Platz 17. Beim Samtgemeindeorientierungsmarsch siegte die Vordorfer Jugend sogar: Die Kinderfeuerwehr belegte im Gemeindewettbewerb Platz eins und sieben.

Regularien

Wahlen: Olaf Petersik (Kassierer) mit Lutz Bachmann (Stellvertreter), Frank Nickel (Schriftführer) mit Sarah Kuschan (Stellvertreterin), Rüdiger Manz (Sicherheitsbeauftragter) sowie Anastasia Reiter (Jugendwartin) mit Nico Engeler Ehrungen (Passive): Ernst Dey (60 Jahre), Günther Elbe und Herbert Hinze (50 Jahre), Friedrich Wille (40 Jahre); Aktive: Melanie Mehlmann (25 Jahre), Förderer: Helmut Drenkwitz, Bernd Liebich, Thomas Liebich (25 Jahre).

Verpflichtungen: Stefanie Rick, Torben Schrader und Joel Kempfer.

Beförderungen: Joel Kempfer und Nico Engeler (Feuerwehrmann) sowie Sarah Kuschan (Löschmeisterin).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr