Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr gründet Förderverein und Einsatzabteilung

Neue Struktur Feuerwehr gründet Förderverein und Einsatzabteilung

Vier Brandeinsätze, vier technische Hilfen und zwei Übungen: Damit bewertet Ortsbrandmeister Marco Bührig 2016 als ruhiges Jahr für die Feuerwehr Wedesbüttel-Wedelheine - nun gibt es aber einige Änderungen.

Voriger Artikel
Mensa-Erweiterung: Samtgemeinderat stimmt zu
Nächster Artikel
B 4 bei Meine: Die Bahn muss weiter an der Schranke bauen

Wahlen, Ehrungen und Beförderungen: Die Feuerwehr Wedesbüttel-Wedelheine hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen.

Wedesbüttel-Wedelheine. Um die Feuerwehr in der Zukunft bei der Beschaffung von Material und Ausrüstungsgegenständen besser unterstützen zu können und den Brandschutz in den beiden Orten zu fördern, hat die Versammlung beschlossen, einen Förderverein zu gründen. Das Kommando wurde beauftragt, die erforderlichen Vorbereitungen zu treffen.

Die Feuerwehr hat 199 Mitglieder, davon 38 Aktive, acht in der Jugendwehr, 14 in der Kinderfeuerwehr und 18 in der Altersabteilung.

Zum Gruppenführer Einsatzgruppe wurde Mirko Garbers gewählt, zum Schriftwart Frank Ablaß, zum Sicherheitsbeauftragten Rainer Reichelt und zum Atemschutzbeauftragten Marc Haupt. Gerd Schild wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft bekamen Leberecht Knäusel und Torsten Marienfeld. Befördert wurden zum Feuerwehrmann Rainer Reichelt, zum Oberfeuerwehrmann Ott-Heinrich von Knobelsdorff, zur Hauptfeuerwehrfrau Ines Kielhorn und zum Ersten Hauptfeuerwehrmann Marcel Boockmann.

Die Struktur der Feuerwehr wurde verändert. Die beiden bestehenden aktiven Gruppen mit zurzeit 38 Kameraden wurden aufgelöst und in einer Einsatzabteilung zusammengeführt. Zum Gruppenführer der Einsatzabteilung wurde Mirko Garbers, der bisherige Gruppenführer der ersten Gruppe, gewählt. Dem Gruppenführer der zweiten Gruppe, Hans-Heinrich Ahrens, dankte Bührig für seine insgesamt 29-jährige Mitarbeit in verschiedenen Positionen im Kommando. Außerdem dankte Bührig Sonja Fröhlich, die die Jugendabteilung sechs Jahre geleitet hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr