Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Eltern sollen Schulen frei wählen können
Gifhorn Papenteich Eltern sollen Schulen frei wählen können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 14.12.2017
Lessing-Gymnasium: Der Rat Rötgesbüttel sprach sich für eine Resolution zugunsten von Schülern und Eltern aus – sie sollen die völlige Freistellung von allen Schulbezirken bekommen. Quelle: privat
Anzeige
Rötgesbüttel

Schüler und Eltern sollen die völlige Freistellung von allen Schulbezirken bekommen. Die Politiker sehen es als beste Lösung an, den Schülern die freie Wahl zu lassen, welche Schule sie besuchen möchten. Hauptargument gegen die Zuordnung zu Meinersen: „Allein auf direktem Weg wären es 20 Kilometer für den Schulbus, berücksichtigt man zudem die typische Durchschnittsgeschwindigkeit wäre es schon eine Fahrzeit von einer Stunde. Der Bus wird aber nicht den direkten Weg nehmen, also dauert es noch länger. Das ist unzumutbar für die Schüler“, sagte Bürgermeister Hermann Schölkmann.

Der Landkreis werde zudem auch nichts sparen durch die Zuordnung von Papenteicher Schülern nach Meinersen. Denn die Kosten für das Einrichten einer neuen Schulbuslinie lägen höher als der Mehraufwand durch die angekündigte Erhöhung der Stadt Braunschweig für die Ausgleichszahlungen für den Besuch des Lessing-Gymnasiums in Wenden. Zurzeit besuchen Papenteicher Schüler vor allem die Gymnasien in Meine, in Wenden und das Otto-Hahn-Gymnasium in Gifhorn.

Das Meiner Gymnasium ist in kirchlicher Trägerschaft, nimmt daher Schüler nach Bewerbungen auf, sie müssen allerdings nicht aufgenommen werden. Der Landkreis hingegen ist verpflichtet, für alle anderen Schüler einen Schulplatz nachzuweisen. Derzeit besuchen die übrigen Schüler überwiegend das Lessing-Gymnasium. Der Rötgesbütteler Rat legte daher in seiner Resolution auch als Minimalforderung fest, den Status Quo zu erhalten, sprich die Zuordnung zum OHG beziehungsweise nach Wenden.

Von Chris Niebuhr

Hartmut Rutsch hat extra noch mal nachgesehen: „Am 29. November habe ich zum letzten Mal Post bekommen.“ Danach seien nur noch mal Werbeprospekte und Pakete verteilt worden. Weil es keine andere Post für Rutsch gab, mutmaßt Jens Hogarth, Sprecher der Deutschen Post.

16.12.2017

Bei einem schweren Unfall am späten Mittwochnachmittag nahe des Gutes Warxbüttel ist ein Autofahrer ums Leben gekommen. Die Umstände sind bislang ungeklärt. Es gab keine Zeugen.

13.12.2017

Die Kita-Gebühren in der Gemeinde Meine bleiben bei den betroffenen Eltern ein Dauer-Aufreger. Inzwischen ziehen sechs Familien vor Gericht. Das bestätigte Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann auf Nachfrage der AZ. Neulich befasste sich auch der Jugendausschuss mit dem Thema.

14.12.2017
Anzeige