Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eltern-Demo für mehr Sicherheit

Rötgesbüttel Eltern-Demo für mehr Sicherheit

Rötgesbüttel . Zwölf Rotlichtverstöße an der Fußgängerampel in Rötgesbüttel innerhalb einer Stunde: Das haben die Eltern heute Morgen bei einer Demo für mehr Sicherheit auf dem Schulweg gezählt.

Voriger Artikel
Lkw-Unfall auf B4 - 100.000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Einbrecher erbeuten Schmuck - Zeugen gesucht

Eltern-Demo an der Fußgängerampel: In Rötgesbüttel ging es heute Morgen um den sicheren Schulweg. Während der einstündigen Aktion übersahen zwölf Autofahrer das Rotlicht.

Quelle: Dirk Reitmeister

Die Fußgängerampel an der Dorfstraße sei von Schmiedestraße und Schulstraße, die dort einmünden, schlecht einsehbar, und auch bei tief stehender Sonne übersehen immer wieder Autofahrer das für sie geltende Rotlicht, bemängeln der Elternrat um Britt Gerske schon seit langem (AZ berichtete). Deshalb haben sie heute an der Ampel demonstriert - und trotz des gut sichtbaren Trosses von rund 20 Eltern und noch mal so vielen Kindern rauschten zwölf Autofahrer bei Rot durch. „Es ist erschreckend“, sagt Gerske.

Die Eltern seien froh, dass eine Ampel aufgestellt worden sei, aber: „Die ist nicht sicher“, sagt Gerske. Sie ist angesichts von Regen und Arbeitszeit sehr zufrieden mit der Teilnahme an der Demonstration.

Bürgermeister Stefan Konrad verweist darauf, dass die Ampel „nach Recht und Gesetz entstanden ist“, aber auch, dass Probleme seit längerem bekannt seien. Eine Lichtanlage sei bereits so gedreht worden, dass sie aus der Schulstraße besser zu sehen sei. Nun spreche die Gemeinde mit dem Landkreis über ein gelbes Blinklicht in der Schmiedestraße, das auf Rotlicht an der Fußgängerampel aufmerksam machen soll.

„Das muss aber verkehrsbehördlich angeordnet werden“, sagt Konrad, der die Demo der Eltern auch als Argumentationshilfe ansieht. Er kündigte an, in den Haushalt der Gemeinde für 2015 Geld bereit zu stellen, „um die Ampel zu ertüchtigen“.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr