Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eimerfestspiele der Feuerwehren

Rötgesbüttel Eimerfestspiele der Feuerwehren

Rötgesbüttel. Die Rötgesbütteler Feuerwehr hat erstmals Eimerfestspiele zum "Grand Slam 2015" ausgerichtet.

Voriger Artikel
Die Jugendwehr gibt es schon seit 40 Jahren
Nächster Artikel
Keine Vierzügigkeit für Kirchen-Gymnasium

Premiere in Rötgesbüttel: Erstmalig richtete die Wehr die Eimerfestspiele aus. Da war Geschick und Schnelligkeit gefragt.

Quelle: Heidi Lindemann-Knorr

Erstmals war die Rötgesbüttler Freiwillige Feuerwehr Ausrichter der Eimerfestspiele des „Grand Slam 2015“. Mitglieder aus insgesamt acht teilnehmenden Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis kamen auf dem Schützenplatz vor der Bürgerhalle zusammen.

Verlangt wurde der Aufbau eines Löschangriffs mit der Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer. Möglichst schnell mussten die Leitungen verlegt werden, kein Fehler beim Kuppeln oder Ausrollen der Schläuche entging den kritischen Augen der Schiedsrichter.

Drei Gruppen aus Rötgesbüttel beteiligten sich am Wettkampf. Und da war es ausgerechnet Ortsbrandmeister Matthias Müller, der als Maschinist dabei war und den einzigen Fehler bei der Übung machte und seine Mannschaft damit auf den letzten Platz brachte.

Mit Interesse verfolgten die Zuschauer die Wettkämpfe, bis der endgültige Sieger aller Wettkämpfe fest stand. Bei diesem Wettkampf lag Sülfeld an der Spitze, gefolgt von Rötgesbüttel 1, Triangel, Kästorf und Stüde auf dem fünften Platz. Im Grand Slam 2015 ist Sülfeld mit 1330,5 Punkten an der Spitze, gefolgt von Kästorf II (1317,8) Stüde (1312,5), Rötgesbüttel (1310,2) und Triangel mit 1276,3 Punkten.

Ein gemütliches Beisammensein mit einem großen Kuchenbuffet und Bratwurst vom Grill schlossen sich den Wettkämpfen an.

lk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr