Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Junge Gesellschaft wird 125 Jahre alt

Adenbüttel Die Junge Gesellschaft wird 125 Jahre alt

Adenbüttel. Die Junge Gesellschaft Adenbüttel wird 125 Jahre alt - dieses Jubiläum wird jetzt beim Dorffest ordentlich gefeiert. Das findet vom 1. bis 3. Juli statt, der Heimat- und Kulturverein Adenbüttel ist Ausrichter.

Voriger Artikel
TSV soll Zugang zur Sporthalle erleichtert werden
Nächster Artikel
L321 voll gesperrt: Neue Decke für Straße und Radweg

Junge Gesellschaft: Die Truppe feiert an diesem Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen. Im Vordergrund steht ihr Maskottchen Wolfgang-Theo - es ist eine Fischreiher-Figur.

Bei der ersten Erwähnung der Jungen Gesellschaft vor 125 Jahren sah es zunächst so aus, als würde es mit dem Feiern nichts. So ist ein Schreiben des damaligen Adenbütteler Gemeindevorstehers Christian Bosse vom 16. Juni 1891 an den „Königlichen Landrat zu Gifhorn“ gerichtet. Der hatte seine Genehmigung für einen Tanzabend entzogen, nachdem eine Strohpuppe auf das Haus eines Mitbürgers gestellt worden war. Beschuldigt wurde die Junge Gesellschaft. „Jedoch, im Vergleich zu anderen Gemeinden soweit ich sie kenne, herrscht hier noch die beste Zucht und Ordnung“, schrieb damals Gemeindevorsteher Bosse. Seine Intervention hatte Erfolg - mit Schreiben vom 17. Juni 1891 erteilte der Landrat Kurd von Berg-Schönfeld die Erlaubnis, das Schützenfest abhalten zu dürfen.

Seitdem hat die Junge Gesellschaft Adenbüttel (JGA) viel getan, um ihren Ruf zu verbessern. Bei vielen Aktionen im Ort bringen sich die Jugendlichen ein: vom Schützenfest über den Thiberg-Markt bis hin zum Umwelttag. Schon seit dem Jahr 1891 ziehen die Mitglieder der JGA zu Pfingsten zum Maibaumschlagen aus. Tradition ist auch die Ausrichtung des Kinderkarnevals und das Eiersammeln am folgenden Tag. Neu dazugekommen ist die Oldtimer- und Trecker-Ausstellung, die jedes Jahr viele Besucher anlockt.

Im Alter ab 15 Jahren können Adenbütteler in der JGA mitwirken. Nach der Heirat scheiden sie wieder aus. Neuerdings können sie sich anschließend als fördernde Mitglieder weiter engagieren.

Viele der jungen Adenbütteler gehen mit dem Eintritt in die JGA einer Tradition in ihrer Familie nach. „Jetzt sind 65 Mitglieder in der JGA“, freut sich Vorsitzender Mario Wipper über steigenden Zuspruch.

lk

Dorffest mit Jubiläumsfeier in Adenbüttel

Das Dorffest in Adenbüttel steht in diesem Jahr im Zeichen des 125-jährigen Bestehens der Jungen Gesellschaft Adenbüttel. Vom 1. bis 3. Juli feiern die Adenbütteler ihr Dorffest, welches vom Heimat- und Kulturverein Adenbüttel ausgerichtet wird.

Freitag, 1. Juli: Die Könige versammeln sich um 18 Uhr zum Königsessen auf dem Festplatz. Es folgt um 19.30 Uhr ein Zeltgottesdienst. Um 20 Uhr beginnt eine karibische Nacht mit DJ Theo und Cocktails.

Samstag, 2. Juli: Die Mannschaften treten um 13 Uhr zum Spielewettkampf am. Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Um 16 Uhr findet ein Stammtisch mit allen jungen Gesellschaften aus der Umgebung statt. Es folgt um 18 Uhr ein Fackelumzug, bevor um 21 Uhr die Majestäten auf dem Festzelt proklamiert werden. Das EM-Spiel Deutschland-Italien muss niemand verpassen – das Spiel wird im Festzelt auf einer Großleinwand übertragen. Anschließend rockt die Bad „Damn Straights“.

Sonntag, 3. Juli: Die Vereine sammeln sich um 9 Uhr zum großen Festumzug, der vom Musikzug Thune begleitet wird. Beim Katerfrühstück, das um 12.30 Uhr auf dem Festzelt beginnt, werden sowohl die Majestäten als auch das Finale des Jubiläums gefeiert. Ab 15 Uhr gibt es Spiel und Spaß für die Jüngsten beim Kinderdorffest.

Karten für  das Katerfrühstück sind bei der Gemeinde Adenbüttel und im Gasthaus Michels erhältlich. Erwachsene zahlen 13 Euro, Kinder bis zwölf Jahre sechs Euro.

lk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr