Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Buh-Rufe der Adenbütteler im Gemeinderat
Gifhorn Papenteich Buh-Rufe der Adenbütteler im Gemeinderat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.09.2017
Denkwürdige Gemeinderatssitzung in Adenbüttel: Doris Pölig übernahm den Bürgermeisterposten von Stefan Skupin (rechts daneben), der begleitet von Buh-Rufen wiederum ihren Stellvertreterposten bekam. Quelle: Dirk Reitmeister
Adenbüttel

Das begleiteten die mehr als 40 Bürger mit Kopfschütteln, Buh- und „Neuwahlen“-Rufen.

Die SPD als Mehrheitsfraktion stellte keinen Kandidaten zur Wahl, die ULA schlug Pölig vor – die aber erst im zweiten geheimen Wahlgang die nötige Mehrheit mit sieben Ja bei vier Nein bekam. Zuvor hatte es bei drei Enthaltungen sowie jeweils vier Ja und Nein nicht gereicht.

Dann schlug die SPD Skupin als Stellvertreter für die repräsentativen Aufgaben vor, Pölig ihrerseits auch übergangsweise für das Amt des allgemeinen Verwaltungsvertreters, bis zum Jahreswechsel eine „geeignete Person“, die nicht vorher einspringen könne, das Amt endgültig übernehmen soll. Mit Mehrheiten wurde Skupin in beide Ämter gewählt, begleitet von Buh-Rufen der Zuschauer.

„Das geht gar nicht“, kommentierte Dr. Ludwig Munzel (GfG) Skupins Wechsel. Dieser hatte seinen Rücktritt mit Herz-Rhythmus-Störungen durch die Arbeitsbelastung als Bürgermeister begründet. Unter den Bürgern war deutlicher Unmut zu hören. Schon vorher in der Einwohnerfragestunde ging Ex-Bürgermeister Henning Steg mit der SPD-Mehrheit hart ins Gericht und warf ihr Interesselosigkeit vor. Unter anderem, weil bei Arbeitskreissitzungen oder Ortsterminen die SPD nicht dabei gewesen sei. „Mit der Annahme des Ratsmandats ist man auch eine Verpflichtung eingegangen.“ Dazu gab es Applaus der Bürger. Reinhard Ferchland (SPD) wies die Vorwürfe zurück und erklärte das Fehlen unter anderem mit Krankheitsfällen und: „Alle haben Familie und Beruf und nicht immer Zeit.“

Von Dirk Reitmeister

Papenteich Oldtimer-Treffen in Adenbüttel - Junge Gesellschaft steht auf alte Autos

Achtes Oldtimertreffen der Jungen Gesellschaft Adenbüttel: Kürzlich lud das Team um Vorsitzenden Marten Brandes wieder ein zu der Zusammenkunft für Freunde alter Fahrzeuge. Sowohl Fahrer von Treckern als auch von Autos und Motorrädern fanden sich ein.

20.09.2017

Siebter Familienbrunch auf dem Holste-Hof in Groß Schwülper: Die Aktion eines zehnköpfigen Teams aus der Gemeinde unter dem Motto „Bürger helfen Bürgern“ war auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg. „Es sind rund 320 Gäste dabei“, sagte Peter Günter, einer der Mitorganisatoren. Damit sei man voll zufrieden.

19.09.2017

Nach einem Unfall auf der A2 mit eingeklemmten Fahrer wurde die Berufsfeuerwehr Braunschweig alarmiert – die Papenteicher Feuerwehren erreichte der Notruf jedoch nicht, obwohl das vereinbart ist. Die AZ hat nachgehakt.

21.09.2017