Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Rötgesbüttel rätselt über Stundentakt und Kita-Kosten
Gifhorn Papenteich Rötgesbüttel rätselt über Stundentakt und Kita-Kosten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 08.01.2019
Bürgerfrühstück in Rötgesbüttel: Rund 100 Einwohner informierten sich über die wichtigsten aktuellen Themen. Quelle: privat
Rötgesbüttel

B-4-Ausbau, Bahnhofs-Neubau und Kita-Kosten: Das waren nur drei der Themen, die Bürgermeister Hermann Schölkmann beim Bürgerfrühstück in Rötgesbüttel ansprach. Rund 100 Einwohner waren dabei.

Schölkmann glaube nicht mehr an den Stundentakt ab Ende dieses Jahres auf der Bahnstrecke zwischen Gifhorn und Braunschweig, fasste WiR-Ratsfrau Christel Masson in einer Pressemitteilung den Abend zusammen. Voraussetzung für den Baubeginn des Begegnungsgleises am neuen Bahnhof sei die Verlegung von Zufahrten zu den Äckern. Wann damit begonnen werde, stehe in den Sternen.

Wahlfreiheit beim Gymnasium bleibt

Auch beim Thema B-4-Umgehung konnte Schölkmann den Rötgesbüttelern nichts Neues vermelden. Die Landesbehörde arbeite immer noch die Eingaben zum Planfeststellungsverfahren ab.

Eine Erfolgsmeldung dagegen habe stellvertretender Bürgermeister Frank Schlimme verkündet: Beim Gymnasium sei die Wahlfreiheit erhalten geblieben, Rötgesbütteler Kinder könnten weiterhin nach Wenden.

Die steigenden Kita-Kosten machen Schölkmann Sorgen. Er hoffe auf Ausgleichszahlungen vom Land, ansonsten müsse über Leistungskürzungen oder Grundsteuer-Anhebungen nachgedacht werden.

Von der Redaktion

Eine Saison mit viel Licht und leider auch etwas Schatten liegt hinterm VfB Gravenhorst. Gemeinsam mit 42 Mitgliedern und Gästen blickte Vorsitzender Sebastian Ipkendanz am Samstagabend darauf zurück. Highlight war die Sportwoche, größtes Ärgernis wiederholter Vandalismus.

07.01.2019

Die Maxim Kowalew Don Kosaken kommen am Dienstag in die St. Stephani-Kirche.

05.01.2019

Segen für das Gemeindebüro in Meine überbrachten die Sternsinger der katholischen St. Andreas-Kirchengemeinde nun Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann. Dabei sammelten sie Spenden für bedürftige Kinder.

04.01.2019