Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Bürger der Ortes äußern ihre Wünsche und Sorgen
Gifhorn Papenteich Bürger der Ortes äußern ihre Wünsche und Sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.03.2017
Wünsche erfahren: Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann hatte beim von Hans-Jürgen Arntz moderierten Grasselabend ein offenes Ohr für die Bürger. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Grassel

Samtgemeindebürgermeisterin Ines Kielhorn, Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann und Politiker aus dem Gemeinderat nahmen teil. Hans-Jürgen Arntz moderierte den Abend mit rund 60 Bürgern: „Ich habe den Job vor drei Jahren übernommen“, sagte er. Seit zehn Jahren gibt es Grasselabende.

„Dann wollen wir mal hören, wo der Schuh drückt“, sagte Heinsohn-Buchmann. Doch zunächst blickte sie auf die Saison 2016 zurück und skizzierte, was 2017 ansteht. Hauptthemen im Rat waren im vergangenen Jahr das neue Meiner Gemeindezentrum nebst Schießanlage und das neue Baugebiet in Bechtsbüttel. In diesem Jahr wolle man mit dem Landkreis Gifhorn eine abschließende Lösung für das alte Meiner Gemeindezentrum finden, das Jugendhaus renovieren und eine neue Krippe in Bechtsbüttel einrichten. „Und im Dach des Gemeindeamtes ist wohl der Holzwurm drin“, sagte Heinsohn-Buchmann.

Grassel soll ein neues Feuerwehrhaus bekommen. „Das Grundstück dafür stellen wir der Samtgemeinde bereit“, so die Bürgermeisterin. Und Kielhorn betonte: „Der Neubau ist notwendig. Ich hoffe, der Samtgemeinderat sieht das genauso.“ Weiterhin wünschen sich die Grasseler Tempo verringernde Maßnahmen an den Ortseingängen.

rn

Viele Diskussionen gab es im Adenbütteler Gemeinderat am Donnerstagabend insbesondere um die Entschädigungssatzung für die Politiker. Die GfG hatte dort einen Hebel angesetzt, um angesichts der Haushaltslage zu sparen.

24.02.2017

Der Geschichts- und Heimatverein Meine und Umgebung ist auch zehn Jahre nach seiner Gründung noch mit großer Leidenschaft bei der Sache. Das verdeutlichte Vorsitzender Harald Wentzel am Mittwochabend während der Generalversammlung in der Schmankerlstube.

24.02.2017

Die Gemeinde Rötgesbüttel investiert kräftig in den Bereich der Kinderbetreuung. Im Bauausschuss gab es nun grünes Licht für den Teiletat mit den geplanten Maßnahmen. Der dickste Brocken ist mit rund 240.000 Euro der Anbau an die Krippe.

22.02.2017
Anzeige