Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bürger befürchten Staus auf der neuen B4

Infoabend zum vierspurigen Ausbau der Bundesstraße Bürger befürchten Staus auf der neuen B4

Die Stühle haben nicht gereicht, viele Interessierte standen fast drei Stunden lang: Mehr als 150 Bürger waren Dienstagabend in der Rötgesbütteler Bürgerhalle beim Infoabend der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zum geplanten vierspurigen Ausbau der B 4.

Voriger Artikel
Uwe-Peter Lestin bleibt Bürgermeister in Schwülper
Nächster Artikel
Andreas Reiffer schätzt die Vielfalt des Verleger-Daseins

Großes Interesse: Mehr als 150 Bürger verfolgten am Dienstagabend den Infoabend zum vierspurigen Ausbau der B 4.

Quelle: Dirk Reitmeister

Rötgesbüttel. Die B 4 wird nicht von Gifhorn bis Wenden vierspurig ausgebaut. In Höhe Vordorf (Kampstraße) geht die vierspurige auf die zweispurige Trasse zurück. Auf den letzten Kilometern bis zur A 391 bleibt die B 4 vorläufig zweispurig. Das verstehen die Zuhörer nicht, sie befürchten Staus am künftigen „Flaschenhals“.

Bislang sorge die Ampel in Meine für Lücken im Verkehr, so dass er von der K 89 nach Braunschweig auch mal abbiegen könne, sagte ein Vordorfer. Künftig werde es solche Lücken wohl nicht mehr geben. „Praktisch ist die Einmündung für die Vordorfer nicht mehr nutzbar“, sagte er unter Applaus.

Mit Kopfschütteln quittierten viele Bürger den nicht vorgesehenen Lärmschutz. Laut Michael Peuke von der Landesbehörde ist die neue B 4 so gut geplant, dass ihr Verkehr die Lärm-Grenzwerte nicht überschreitet. Das glauben viele Bürger nicht. Sie kritisierten, dass es nur vorher Berechnungen geben werde, aber hinterher keine Messungen des tatsächlichen Zustands. „Das ist doch alles nur Theorie.“ Sie sehen die Belange von Tieren besser berücksichtigt: „Wir müssen wohl Fledermäuse werden.“

In die Diskussion kamen auch die verworfene Ostumgehung Meine, der Wegfall der K 58 von Vordorf nach Meine, Belange der Landwirte als Grundstückseigentümer und die künftige Belastung der L 321 in Meine. Die Pläne liegen seit gestern in den Rathäusern in Meine, Isenbüttel und Gifhorn und unter planfeststellung.strassenbau.niedersachsen.de/overview aus. Mehrfach riet Peuke den Zuhörern zu ihren Fragen: „Schreiben Sie es als Einwendung.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr