Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Aus für Hecken an Lagesbütteler Kreuzung
Gifhorn Papenteich Aus für Hecken an Lagesbütteler Kreuzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 27.03.2018
Unfallschwerpunkt bei Lagesbüttel: Eine mögliche Entschärfung durch Sichtschutzhecken hat sich wohl zerschlagen. Quelle: Dirk Reitmeister (Archiv)
Anzeige
Lagesbüttel

Große Stop-Schilder an der K 56: An der Ausschilderung hat Winfried Enderle, Verkehrssachbearbeiter der Gifhorner Polizei, nichts zu beanstanden. Dennoch missachten immer wieder Autofahrer die Vorfahrt der Fahrzeuge auf der L 321. Eine Idee der Verkehrskommission im vorigen Jahr: Entlang der K 56 sollten kurz vor der Kreuzung Hecken gepflanzt werden.

Das hätte zur Folge, dass die Autofahrer nicht vorzeitig auf die vorfahrtberechtigte L 321 schauen, sie frei wähnen und dann einfach rüber sausen – und dabei möglicherweise doch ein Fahrzeug übersehen. Der Sichtschutz hätte dazu gezwungen, am Stop-Schild anzuhalten und sich zu vergewissern.

Alternative wäre ein Kreisel

Hätte: Denn daraus wird nichts, berichtete Enderle jetzt bei der jüngsten Präsentation der Unfallstatistik für 2017, bei der jene Kreuzung wieder als eine von 30 Unfallhäufungsstellen im ganzen Kreis auftauchte. „Es scheitert wohl daran, dass der Landwirt kein Land abgeben will.“

Und was nun? „Wir werden in der Unfallkommission weiter über diese Unfallhäufungsstelle sprechen und sehen, was möglich ist.“ Technisch sei diese Kreuzung nicht mehr zu verbessern. Eine Alternative wäre ein Kreisel. Aber da müsste die Landesbehörde für Straßenbau mitspielen, die das Ganze zu zahlen hätte. Das werde nicht so schnell passieren, glaubt Enderle.

Dabei hat Enderle zufolge ausgerechnet die Landwirtschaft bewiesen, dass die preiswerte Rechnung mit der Hecke wohl aufgegangen wäre. Denn im vorigen Jahr stand auf einem Feld an der K 56 Mais. Prompt habe es keine Unfälle gegeben.

Von Dirk Reitmeister

Beim Anbau des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums (PMG) in Meine hat der Winter den Bauzeitenplan des Landkreises ausgebremst. Und das trotz provisorischer Bauheizung. Denn für den Estrich hat die nicht gereicht.

29.03.2018
Papenteich „Eat the beat“ in Schwülper - Fünf Engel kommen peppig daher

Auf ihrer Reise durch die Welt erleben fünf Engel so einige witzige Situationen – mit ihrem Programm „Heaven can wait“ sorgen „Eat the beat“ in Schwülper sicher für ordentlich Stimmung.

25.03.2018

Drei Gemeinden, drei Unterschriften: Die Bürgermeister Doris Pölig aus Adenbüttel, Hermann Schölkmann aus Rötgesbüttel, und Randolf Moos aus Didderse haben den Kreistagsabgeordneten eine Resolution gegen die Änderung der Schulbezirkssatzung geschickt.

26.03.2018
Anzeige