Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Auf der Jagd nach den Funksignalen der „Füchse“
Gifhorn Papenteich Auf der Jagd nach den Funksignalen der „Füchse“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 07.06.2015
Fuchsjagd: Die „Füchse“ sind Autos mit starken Sendeantennen und senden Signale, die von den „Jägern“ geortet werden müssen.
Anzeige

Die „Füchse“ sind Autos mit starken Sendeantennen, die die „Jäger“ anhand der Funksignale aufspüren müssen. „Diesen Wettbewerb gab es fast jedes Jahr“, berichtet Christa Hoffmann-Seebauer, die die Veranstaltung gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang Seebauer organisiert. Weil die Papenteicher fanden, die anderen Funker sollten sich auch mal auf den Weg zu ihnen machen, organisieren sie jetzt im zweiten Jahr in Folge eine solche Fuchsjagd mit Ausgangspunkt in Groß Schwülper.

Christa Hoffmann-Seebauer erklärt, wie es funktioniert: „In einem Gebiet von ungefähr fünf Quadratkilometern haben sich die fünf ,Füchse‘ mit ihren Antennen versteckt.“ In vorher festgelegten Zeitabständen senden sie Signale, die von den Jägern empfangen werden. Die Richtung, aus der die Signale kommen, wird mit Hilfe einer Linie in einer topografischen Karte markiert. „Dann wechseln die Jäger ihre Standorte, und beim zweiten Senden eines Signals markieren sie erneut mit einer Linie die Richtung, aus der das Signal kam.“ Der Schnittpunkt der beiden Linien ergibt den Standort eines Fuchses.

Die Jäger müssen die fünf Füchse in einer vorgegebenen Zeit lokalisieren und drei von ihnen auch tatsächlich aufstöbern. Christa Hoffmann-Seebauer sammelt für die abschließende Bewertung die Belege dafür ein: „Die Jäger müssen per Zettel nachweisen, dass sie am Standort des Fuchses waren.“

Start der mobilen Fuchsjagd der Papenteicher Funkamateure ist am Sonnabend, 6. Juni, um 14 Uhr am Tennis-Center in Groß Schwülper. Damit es keinen Alarm gibt wegen der Fahrzeuge mit den großen Antennen, ist die Polizei vorgewarnt.

tru

Schwülper/Berlin. Die Oberschule Papenteich ist in Berlin für ihren regionalen Spezialitätenführer und den Mobilitätsführer ausgezeichnet worden. Sie darf sich als eine von fünf Schulen bundesweit "sozialgenial" nennen.

03.06.2015

Meine. Nach der für die Politik überraschenden Kostenexplosion beim Neubau des Feuerwehrhauses in Groß Schwülper (AZ berichtete) setzt die Samtgemeindeverwaltung nun auf regelmäßige Sachstandsberichte zu aktuellen Bauprojekten. Im Bauausschuss kamen jetzt gleich drei davon auf den Tisch.

05.06.2015

Meine. Da floss die eine oder andere Träne: Zum Gottesdienst zum Abschied von Pastor Jürgen Holly hatte die St. Stephani-Gemeinde eingeladen.

01.06.2015
Anzeige