Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich Auch ehemalige Schwülperaner kommen gern
Gifhorn Papenteich Auch ehemalige Schwülperaner kommen gern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 03.12.2017
Weihnachtsmarkt in Schwülper: Passend zum 1. Advent gab’s auch den ersten Schnee, was laut Bürgermeister Uwe-Peter Lestin Premiere war.   Quelle: Heidi Lindemann-Knorr
Anzeige
Groß Schwülper

 Bürgermeister Uwe-Peter Lestin begrüßte mit dem Marktteam und den Jagdhornbläsern des Hegerings Süd die Besucher. „Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals zum Adventsmarkt geschneit hat“, so der Bürgermeister. Bunt gemischt war das Programm: Die Tanzmäuse des Sportvereines Groß Schwülper traten ebenso wie die Mühlenspringer des TSV Rothemühle auf, weihnachtliche Musik präsentierten der Musikzug der Feuerwehr Schwülper und das Blasorchester St. Cyriakus.

Aber im Mittelpunkt standen die vielen hübschen Kleinigkeiten: Kissen, selbstgestrickte Strümpfe und Schals auch zum Verschenken, Tür- und Adventskränze sowie Mistelzweige lockten. Möglichkeit zum Verweilen gab es am Kuchenbuffet der Chorgemeinschaft im Bürgerhaus, die Kinder konnten im Jugendhaus basteln. „Interessant und schön, wir wollen der alten Heimat treu bleiben“, sagen Charlotte Cloos und Horst Latermann, die aus Braunschweig gekommen waren. Als frühere Schwülperaner kämen sie regelmäßig.

Von Heidi Lindemann-Knorr

Beide Fahrer wurden schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt bei diesem Unfall am Samstag zwischen Meine und Wedelheine.

03.12.2017

Bei Planung und Bau eines Lehrschwimmbeckens in Meine wird die Samtgemeinde wohl nicht mit an Bord gehen.

04.12.2017
Papenteich Der Papenteich und die Gymnasien - Widerstand gegen Wechsel nach Meinersen wächst

Meinersen statt Wenden: Der Widerstand im Papenteich gegen eine Neuordnung des Schuleinzugbereichs für Gymnasiasten aus den Gemeinden Adenbüttel, Didderse und Rötgesbüttel wächst. Jetzt befasste sich auch der Schulausschuss der Samtgemeinde damit – und schloss sich den Protesten aus den betroffenen Orten an.

30.11.2017
Anzeige