Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Abbesbütteler im Hochwasser-Dauereinsatz

Feuerwehr zieht Bilanz für 2017 Abbesbütteler im Hochwasser-Dauereinsatz

Zu 13 Einsätzen rückte die Feuerwehr Abbesbüttel 2017 aus, damit blieb es etwas ruhiger im Vergleich zu den Vorjahren. Trotzdem hatten die Retter genug zu tun, unter anderem beim zehnstündigen Hochwassereinsatz in Isenbüttel.

Voriger Artikel
Kleinere Verzögerungen wieder reingeholt
Nächster Artikel
Klassik und Moderne beim Neujahrskonzert

Hochwassereinsatz in Isenbüttel: Auch die Feuerwehr Abbesbüttel half mit.

Quelle: Sebastian Preuß

Abbesbüttel. Die Abbesbütteler wurden beim Hochwasser in Isenbüttel hinzugerufen, berichtete Ortsbrandmeister Rouven Langanke bei der Hauptversammlung. „Insgesamt dauerte dieser Einsatz mehr als zehn Stunden, in denen sich die Lage stetig änderte und in denen die eingesetzten Mitglieder der beiden Einsatzgruppen Hand in Hand mit den anderen Wehren zusammenarbeiteten.“

Weitere Einsätze waren ein Unfall in einem Privathaushalt, eine Brandbekämpfung, eine Tierrettung auf dem Mittellandkanal und fünf technische Hilfeleistungen.

Gute Nachrichten hatte Langanke in Sachen Mitgliederentwicklung: Abbesbüttel verfüge zum Jahresbeginn über 222 Mitglieder, darunter weiterhin rund 40 Kinder und Jugendliche in der Kinder- und Jugendfeuerwehr. „Diese Entwicklung stimmt uns für die Zukunft unserer Wehr positiv, das Schicksal anderer Wehren, die Mitglieder- und Nachwuchsprobleme zu verzeichnen haben, sehen wir bei uns nicht.“

Goldenes Strahlrohr geht an Norbert Rode

Für seinen engagierten Einsatz erhielt Norbert Rode das goldene Strahlrohr der Wehr. „Deine Leidenschaft für das Ehrenamt ist Vorbild für alle, die nachkommen“, sagte Langanke. Weitere Ehrungen: Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes für Kevin Neumann (25 Jahre Mitglied) und Jürgen Stahlberg (50 Jahre). Zur Feuerwehrfrau-Anwärterin wurde Leonie Kesselbauer ernannt.

Folgende Beförderungen gab es: Zu Feuerwehrleuten wurden Lisa Freier und Daniel Röckes befördert, zu Oberfeuerwehrleuten Edith Treder und Christian Matthias, zum Hauptfeuerwehrmann Mathis Döring und zum Erstem Hauptfeuerwehrmann Sven Stahlberg.

Von Heidi Lindemann-Knorr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Spielen Sie noch Karten- Würfel- oder Brettspiele?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr