Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
620.000 Euro für neues Vordorfer Feuerwehrhaus

Papenteich plant den Haushalt 620.000 Euro für neues Vordorfer Feuerwehrhaus

620.000 Euro will die Samtgemeinde Papenteich im kommenden Jahr für ein neues Feuerwehrhaus in Vordorf investieren – dabei handelt es sich um den größten Einzelposten im Haushalt 2018. Insgesamt sind Investitionen von 1,57 Millionen Euro geplant – und ein Schuldenabbau.

Voriger Artikel
500 Haushalte freuen sich über schnelles Internet
Nächster Artikel
Neuauflage der Jugendkonferenz geplant

Größtes Projekt: Die Samtgemeinde Papenteich plant für 2018 rund 620.000 Euro ein für ein neues Feuerwehrhaus in Vordorf.
 

Quelle: Chris Niebuhr

Meine.  Die Samtgemeinde Papenteich hat der Politik zu den Haushaltsberatungen nun erneut einen ausgeglichenen Etatentwurf vorgelegt. Im Ergebnishaushalt ergibt sich sogar ein Überschuss von gut 128.000 Euro. Das Zahlenwerk wird nun weiter in den Fachausschüssen beraten.

Kämmerin Petra Wieloch erläuterte dem Finanzausschuss die Details. Neben dem Plus im Ergebnishaushalt gebe es auch eine „schwarze Null“ im Finanzhaushalt, die Liquidität sei gesichert, ein Kreditaufnahme nicht erforderlich. Die Samtgemeinde baue rund 332.000 Euro Schulden ab, der Schuldenstand reduziere sich laut Plan dann auf 7,9 Millionen Euro Ende 2018. Für das Jahr 2021 solle der Schuldenstand übrigens auf die Marke von sieben Millionen Euro sinken.

Bei den Umlagen ergebe sich nach dem bisherigen Kenntnisstand folgendes Bild: Die Samtgemeinde muss 2,58 Millionen Euro an Kreisumlage entrichten, die Samtgemeindeumlage für die Mitgliedsgemeinden bleibt unverändert bei 4,2 Millionen Euro; das soll auch in den Folgejahren so bleiben. Für die Schlüsselzuweisungen des Landes gebe es ebenso wie bei der Kreisumlage derzeit nur Schätzwerte, im Dezember werde man mehr Klarheit haben, so die Kämmerin.

An Investitionen plant die Samtgemeinde ein Volumen von rund 1,57 Millionen Euro ein. Größtes Projekt ist das neue Feuerwehrhaus für Vordorf mit 620.000 Euro. Weiterhin sind 150.000 Euro für ein neues Feuerwehrfahrzeug für Ohnhorst/Gravenhorst vorgesehen sowie gut 200.000 Euro für verschiedene Maßnahmen an den Schulen in Meine, Groß Schwülper und Rötgesbüttel.

Von Chris Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr