Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
500 Haushalte freuen sich über schnelles Internet

Ohnhorst, Gravenhorst und Meine 500 Haushalte freuen sich über schnelles Internet

Die Telekom baut ihr Breitbandnetz im Landkreis Gifhorn weiter aus. Seit Montag können 500 Haushalte aus Ohnhorst, Gravenhorst und dem Norden von Meine deutlich schneller im Internet surfen. Sofern sie einen entsprechenden Tarif buchen, sind bis zu 100 Megabit pro Sekunde drin.

Voriger Artikel
Es bleibt bei Holz-Buswartehäuschen
Nächster Artikel
620.000 Euro für neues Vordorfer Feuerwehrhaus

Schnelles Internet: Ohnhorst, Gravenhorst und Meines Norden können nun mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde surfen.

Quelle: Ron Niebuhr

Ohnhorst/Gravenhorst. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Denn das maximale Tempo im Download liegt künftig bei bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), im Upload erreicht man bis zu 40 Mbit/s. „Wir haben dafür sechs Kilometer Glasfaserkabel neu verlegt“, berichten Telekom-Regio-Managerin Sabine Köhler und Bauleiter Henning Bethge. Zudem habe man vier Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik ausgestattet.

Der Kernort von Meine mit 1500 Haushalten surft schon seit Mitte April mit bis zu 100 Mbit/s im Internet. Jetzt sind Meines Norden, Ohnhorst und Gravenhorst genauso schnell im Internet unterwegs. „Schön, dass es geklappt hat. Daran hat hier niemand mehr geglaubt“, sagte Bürgermeisterin Ute Heinsohn-Buchmann.

Bisher sei das Netz in beiden Ortsteilen sehr langsam gewesen: „Da konnte man wohl morgens, bis die Mails endlich abgerufen waren, Duschen und Frühstücken“, erzählte Heinsohn-Buchmann.

Automatisch schneller läuft es für die Kunden allerdings nicht: „Sie müssen sich schon bei uns melden und entsprechende Angebote buchen“, sagte Köhler. Das müsse aber nicht zwingend auch mit höheren monatlichen Gebühren verbunden sein. „Gerade wer alte Verträge hat, kann jetzt häufig mehr Leistung fürs gleiche Geld bekommen“, erklärte sie.

Kosten sind der Gemeinde Meine übrigens durch den Netzausbau nicht entstanden: „Wir haben daher sicher nichts gegen weitere Investitionen der Telekom“, sagte Heinsohn-Buchmann.

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr