Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
240.000 Euro für Anbau an die Krippe

Gemeinderat Rötgesbüttel 240.000 Euro für Anbau an die Krippe

Die Gemeinde Rötgesbüttel will ordentlich Geld in die Hand nehmen für die Verbesserung der Kinderbetreuungsmöglichkeiten.

Voriger Artikel
20 Einsätze für Feuerwehr Abbesbüttel
Nächster Artikel
Hochwassergefahr und Winterdienst: Kritik an B4-Plänen

Großer Bedarf: Die Gemeinde Rötgesbüttel will Raum für eine weitere Krippengruppe schaffen.

Quelle: Chris Niebuhr

Rötgesbüttel. Die Anmeldezahlen machen den Bau einer neuen Krippengruppe erforderlich, zudem besteht im Kindergarten Renovierungsbedarf.

Der Rat befasste sich nun mit den Herausforderungen. Insgesamt steht ein Kostenvolumen von rund 290.000 Euro im Raum. Nach ersten Schätzungen dürften laut Bürgermeister Hermann Schölkmann allein für den Krippenbau gut 250.000 Euro nötig sein, für Maßnahmen im Kindergarten dann noch einmal knapp 40.000 Euro. Sowohl die Fraktion der WiR als auch die der SPD sah den Handlungsbedarf.

Stefan Konrad (SPD) betonte: „Wir sind uns alle einig, dass im Krippenbereich etwas passieren muss.“ Auch Arne Brömer (WiR) meinte: „Da gibt es kein Gegenreden. Wir brauchen die Krippe.“ Schölkmann hatte erläutert, dass von den Zahlen her ab Sommer nicht genug Plätze vorhanden seien für den Bedarf der Eltern. Aktuell gebe es zwar keine Fördermittel, doch stünden neue Programme in Aussicht für den Krippenbau.

Der Rötgesbütteler Kindergarten erfordert zurzeit ebenfalls die Aufmerksamkeit der Politik. Konkret geht es um Maßnahmen an der Außentreppe und in den Innenräumen. Oliver Schacht (WiR) erläuterte, es solle eine Prioritätenliste von der Politik erarbeitet werden. Dafür soll eine Begehung stattfinden, die Mängel dann später entsprechend der Liste beseitigt werden.

Die Ratsmitglieder sprachen sich sowohl für den Krippenbau als auch für die Renovierung des Kindergartens einstimmig aus. Mittel sollen im Zuge der Haushaltsberatungen für den Etat 2017 eingeplant werden.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Papenteich

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr