Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Papenteich 18-Jährige stirbt bei Kollision mit Treckergespann
Gifhorn Papenteich 18-Jährige stirbt bei Kollision mit Treckergespann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 13.08.2018
Tödlicher Unfall auf der B 214: An der Harvesser Kreuzung bei Groß Schwülper kam eine 18-jährige Beifahrerin ums Leben, als der Jetta ihres Begleiters mit einem Treckergespann kollidierte. Quelle: dpa Archiv
Anzeige
Groß Schwülper

Was zu dem tragischen Unfall führte, ist bislang noch nicht geklärt. Fest steht: Gegen 3.25 Uhr bog ein 22-Jähriger mit seinem Treckergespann mit zwei Anhängern von der B 214 aus Richtung Norden kommend nach links in Richtung Groß Schwülper auf die L 321 ab. Der Abbiegevorgang war nach ersten Erkenntnissen der Polizei nahezu abgeschlossen, als der aus Richtung Braunschweig kommende Jetta den hinteren der beiden Anhänger traf.

Durch die Aufprallwucht wurde das Auto so demoliert, dass die Feuerwehren aus Groß Schwülper und Meine die Insassen aus dem Wrack schneiden mussten. 35 Einsatzkräfte waren vor Ort, ebenso die Mannschaften von drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug. Für die junge Frau kam jede Hilfe zu spät, ihr Begleiter musste mit schweren Kopfverletzungen in ein Braunschweiger Klinikum gebracht werden. Der Treckerfahrer wurde leicht verletzt und kam vorsorglich ins Gifhorner Klinikum.

Die Polizei hat für die weiteren Ermittlungen auch einen Sachverständigen hinzu gezogen, um die Umstände rund um diesen Unfall einwandfrei klären zu können. Die B 214 war für die Aufräumarbeiten bis zum Vormittag gesperrt.

Von Dirk Reitmeister

Einen Tag lang die Profi- und Nachwuchsarbeit des VfL Wolfsburg aus nächster Nähe unter die Lupe nehmen: Hannah Bachmann aus Vordorf, Trainerin bei der Kreisauswahl der Junioren Gifhorn, gewann bei einem Gewinnspiel von Volkswagen und NFV-Junior-Coach-Projekt einen der drei Plätze.

13.08.2018

Es kann auch eine Jahrhundertdürre kommen, Rethen muss sich trotzdem um seine Wasserversorgung keinen Kopf machen. Die historische Pumpstation mit dem Brunnen an der alten Schule erlebt in diesem Rekord-Sommer einen großen Zuspruch. Denn nostalgische Zierde ist sie keineswegs.

08.08.2018

Ziemlich dreist gingen noch unbekannte Diebe in Lagesbüttel vor: Sie zerstörten den Zaun eines Firmengeländes, um von dort hochwertige Wohnmobile zu stehlen.

08.08.2018
Anzeige