Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Zwei Verletzte bei Unfall auf Leiferder Kreuzung
Gifhorn Meinersen Zwei Verletzte bei Unfall auf Leiferder Kreuzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 21.09.2017
Unfall auf der Leiferder Kreuzung: Ein Passat und ein Ford Focus prallten mit voller Wucht zusammen. Quelle: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Meinersen
Anzeige
Ettenbüttel

Der Unfall ereignete sich gegen 6 Uhr auf der Leiferder Kreuzung. Nach Angaben der Polizei befuhr ein 24-jähriger Mann aus Peine mit seinem VW Passat Variant die Landesstraße von Leiferde kommend in Richtung Ettenbüttel. Er fuhr über die Bundesstraße und übersah dabei einen Ford Focus, der auf der Bundesstraße in Richtung Gifhorn unterwegs war. Die Fahrzeuge prallten mit voller Wucht zusammen.

Während der Passat auf der Kreuzung zum Stehen kam, wurde der Ford in Richtung Ettenbüttel geschleudert und landete im Graben. Der 53- jährige Fahrer des Ford aus Wienhausen im Kreis Celle sowie der Fahrzeugführer des Passats erlitten Verletzungen. Die Teams zweier Rettungswagen sowie ein Notarzt versorgten die beiden, sie kamen ins Gifhorner Klinikum. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Meinersen, Ettenbüttel und Leiferde wurden alarmiert, da nach ersten Meldungen die Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt sein sollten. Doch diese konnten noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte durch Ersthelfer aus dem Fahrzeugen befreit werden.

Die Feuerwehr kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle sowie das Abstreuen von auslaufenden Betriebsstoffen. Außerdem unterstützte sie die Polizei bei der weiträumigen Absperrung der Straße. Für rund 45 Minuten wurde die Bundesstraße voll gesperrt, der Verkehr weiträumig umgeleitet, so dass es zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr kam. Anschließend wurden die Fahrzeuge bis zur Räumung der Kreuzung halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei auf 15.000 Euro bezifferte. Im Stau kam es zu einem weiteren Auffahrunfall, die beteiligten Personen blieben unverletzt.

Von unserer Redaktion

Beim Rangieren auf einem Hof in Päse hat eine Autofahrerin am Mittwochmorgen eine Grenzmauer überfahren. Ihr Auto stürzte etwa 80 Zentimeter tief auf ein angrenzendes Grundstück. Die Fahrerin und ein Kleinkind, das mit im Auto saß, wurden nicht ernsthaft verletzt.

20.09.2017

Die Fußball-Mädchen des Sibylla-Merian-Gymnasiums sicherten sich durch ein 2:0 im kleinen Finale gegen das Marien-Gymnasium aus Bocholt (Nordrhein-Westfalen) den dritten Platz beim Bundesfinale des Schul-Cups im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia.

19.09.2017

Die Polizei verfolgte in der Nacht zu Dienstag ein Diebesduo, das in Volkse einen Zigarettenautomaten gestohlen hatte. Plötzlich stieg der Fahrer des Fluchtwagens auf die Bremse, sodass der Streifenwagen auffuhr. Als eine Polizistin einen der Männer festnehmen wollte, schlug er ihr mit der Faust ins Gesicht.

19.09.2017
Anzeige