Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Zumba für Flüchtlinge und Deutsche
Gifhorn Meinersen Zumba für Flüchtlinge und Deutsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 07.09.2015
Ruft zum Mitmachen beim Zumba-Kursus auf: Teresa Sagrero Fernandez (r.) mit der gut erhaltenen Sportbekleidung, die sie für Flüchtlinge sammelt. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Die Idee hatte Teresa Sagrero Fernandez aus Seershausen. „Musik braucht keine Sprache“, weiß die Integrationslotsin Fernandez. Sie ist Mexikanerin und hat mit großer Begeisterung selbst einen Zumba-Kursus absolviert. Daraus resultierte die Idee der Seershäuser Integrationslotsin, diesen Tanzsport für Ausländer und Deutsche gemeinsam im Kulturzentrum anzubieten.

Sie habe der Zumba-Trainerin Claudia Evers von dem Plan erzählt. Und Evers sei sofort begeistert dabei gewesen - „sie leitet jetzt diesen Kursus ehrenamtlich“, berichtet Fernandez. Die ersten Zumba-Termine im Kulturzentrum in Meinersen stehen bereits fest. „Wir treffen uns vorerst am morgigen Mittwoch, 9. September, am Mittwoch, 7. Oktober, und am Mittwoch, 4. November, jeweils von 17 bis 18 Uhr“, hofft Fernandez auf möglichst viele Teilnehmer. Die Werbetrommel im Meinerser Flüchtlingswohnheim hat sie bereits kräftig gerührt. Auch gut gebrauchte Sportschuhe und Kleidung sammelt sie für die Flüchtlinge - „Bekannte wissen davon und stellen immer wieder Sachen bei mir ab“, sagt sie.

Als Mexikanerin, die bereits in Marokko, Tunesien und Bulgarien gelebt hat, weiß sie, wie schwer es ist, „ohne hilfreiche Tipps in der Fremde klar zu kommen“ und wie wichtig es ist, die Sprache zu erlernen. Das ist Anlass für sie, sich jetzt ehrenamtlich um Flüchtlinge zu kümmern - ebenso wie die anderen zwölf Integrationslotsen der Samtgemeinde Meinersen.

hik

Meinersen. Sie besuchten bereits das Meinerser Flüchtlingwohnheim, waren zu Gast bei Feuer und Licht, nahmen Kontakt zum Modellflugverein Seershausen und zum Heimatarchiv auf: Auch das Wahlberliner-Duo Marius Roth und Cylixe beteiligt sich am Video-Projekt „Überall Blicken“ der Bösenberg-Stiftung. Auf die Frage nach der Selbstwahrnehmung der Gemeinde suchen die beiden Filmemacher Antworten bei Ansässigen, Neubürgern und Migranten.

08.09.2015

Ahnsen. Die Namibiahilfe Ahnsen hat in den vergangenen 20 Jahren schon mehr als 20 große Container mit Hilfsgütern in das afrikanische Land geschickt. Nun war es wieder so weit für die Helfer, den nächsten Container zu befüllen. Er soll Anfang Oktober in Namibia eintreffen.

06.09.2015

Spannungsvoll das Drama - atemlos die Zuschauer. Dabei waren es nur zehn Teenager, die mit 218 selbstgebackenen Brötchen und 600 Metern Kabel das Zwei-Stunden-Musical „Bathseba“ vor 200 Zuschauern auf die Bühne brachten.

05.09.2015
Anzeige