Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Zum Herbstmarkt: Mettwurst, Mützen, Mottenkiller

Meinersen Zum Herbstmarkt: Mettwurst, Mützen, Mottenkiller

Der Regen hörte auf, der Herbstmarkt startete - zur Freude von Matthias Plötz. Seit 1977 als Beschicker bei der Traditionsveranstaltung dabei, bot er erneut Töpfe und Pfannen an. „Es lief ruhig an, jetzt gibt‘s was zu tun“, freute sich der Braunschweiger auf viel Kundschaft und möglichst wenig Regen.

Voriger Artikel
Bleifenster erinnern an katholische Kirche
Nächster Artikel
Ohof: Kellerbrand endet glimpflich

Meinerser Herbstmarkt: Pünktlich zum Start der alljährlichen Traditionsveranstaltung endete der Dauerregen

Quelle: Hilke Kottlick

„In Vorsfelde habe ich kürzlich an zwei Tagen bei 32 Euro Standgeld nur 140 Euro verdient“, blickte der Standbetreiber zurück in der Hoffnung, beim Herbstmarkt in Meinersen mehr zu verdienen. Er zeigte sich bereits zu Mittagszeit optimistisch - „wir haben jetzt schon mehr zu tun.“ Genau das spürten wohl auch die anderen Betreiber. Die Kundschaft kam, die Kasse klingelte. Zahlreich waren die Beschicker mit den unterschiedlichsten Angeboten vertreten, auch wenn es laut Plötz die eine oder andere Standlücke zwischen den einzelnen Zelten gab.

Die Besucher des Herbstmarktes fanden Tand und Trödel ebenso vor wie Steaks und Bratwurst vom Grill. Es gab Pullover und Pommes, Honig und Wolle, Stiefel, Knöpfe und Gummiband, Eichsfelder Mettwurst, Mützen, Mottenkiller, Weihnachtssterne, Süßigkeiten, Schnürsenkel, Fischbrötchen und Heizkörperbürsten. Und auch für die Unterhaltung der Kinder und Jugendlichen war gesorgt - mit Karussell und Bungeejumping.

Einmal mehr bummelten Besucher in großer Vielzahl durch den Meinerser Eichenkamp. Viele von ihnen lockt der Herbstmarkt jedes Jahr aufs Neue an. So auch Ulla Krüger und Marianne Steinmetz aus Volkse. Beide betrachteten die Angebote. „Wir bummeln und essen hier etwas“, sagte Ulla Krüger und Marianne Steinmetz ergänzte: „Und wenn wir etwas interessantes finden, dann kaufen wir auch ein.“

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr