Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Workshop in Meinersen: Seniorenarbeit

Meinersen Workshop in Meinersen: Seniorenarbeit

Meinersen. Akteure aus der Altenhilfe in der Samtgemeinde soll ein Projekt des Landkreises zusammen bringen. Dazu gab es jetzt einen Workshop.

Voriger Artikel
Einweihung: Straße Ahleken ist saniert
Nächster Artikel
Autorin stellt neuartiges Kinderbuch in Nürnberg vor

Workshop in Meinersen: Im Kulturzentrum beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Thema Seniorenarbeit in der Samtgemeinde vor dem Hintergrund des demografischen Wandels.

Quelle: Chris Niebuhr

Seniorenarbeit in der Samtgemeinde Meinersen: Der Landkreis Gifhorn hat ein Projekt gestartet, um in den Kommunen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels die Situation im Seniorenbereich zu erfassen und eine Diskussion anzustoßen über mögliche zusätzliche Angebote. In Kooperation mit der Samtgemeinde fand nun dazu ein Workshop im Kulturzentrum statt.

Mit 35 bis 40 Teilnehmern war der Meinerser Sozialkoordinator Lutz Hesse mit der Resonanz zufrieden. „Das Thema trifft einen Nerv“, meinte er. Auch Kreisrat Rolf Amelsberg zeigte sich zufrieden. Er sagte, man veranstalte die Workshops bewusst in den einzelnen Kommunen, denn die Experten für Seniorenarbeit seien vor Ort zu finden. Federführend verantwortlich für das Landkreis-Projekt ist Sozialplaner Torsten Haf, auch die Leiterin des Seniorenpflegestützpunktes des Landkreises, Petra Roßmannek, war bei dem Workshop dabei.

Haf erläuterte, Ziel sei es, die Akteure aus der Altenhilfe zusammen zu bringen und zu diskutieren, was an zusätzlichen Angeboten für ältere Bürger nötig sei. Denn die Alterung werde rasant voranschreiten, auch wenn die Samtgemeinde Meinersen nach den Prognosen aus demografischer Sicht nicht vom Durchschnitt abweiche. „Alterung ist aber trotzdem wie überall ein Thema“, sagte Haf.

Eine Besonderheit beim Workshop in Meinersen war es, dass auch gleich Vertreter von bestehenden Seniorenbeiräten aus anderen Kommunen eingebunden wurden. Denn: „Es gibt bereits einen politischen Antrag, ein solches Gremium bei uns einzurichten“, sagte Hesse. Es ging daher auch darum, sich dafür zusätzliche Informationen zu beschaffen. Haf betonte, Seniorenbeiräte seien wichtige Gremien in diesem Zusammenhang.

cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Schwerer Verkehrsunfall kurz vor Wittingen

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr