Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Windkraft-BI bereitet Klage vor
Gifhorn Meinersen Windkraft-BI bereitet Klage vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 16.04.2018
Infoveranstaltung Windkraft: Die Bürgerinitiative aus Seershausen bereitet eine Klage vor gegen das Auswahlverfahren des Regionalverbands. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Seershausen

Dirk Pollmeier vom Sprecherteam erklärte bei einer Infoveranstaltung, dass die BI – ähnlich wie die Samtgemeinde – zu dieser Einschätzung gekommen sei.

Auf rund 200 Zuhörer schätzte Pollmeier die Teilnehmerzahl – überwiegend aus der Gemeinde Meinersen. Die Bürgerinitiative hatte dazu geladen, um den Stand des Verfahrens zu erläutern und deutlich zu machen, wie es ihr dabei ergangen war. Pollmeier und seine Mitstreiter kritisieren, dass ihre Einwände vom Regionalverband „nur oberflächlich und sachlich falsch“ beantwortet worden seien. Zudem habe es keinen „wirklichen Dialog“ gegeben: 800 gesammelte Unterschriften etwa habe man im Samtgemeinderat Meinersen nur durch Übergabe an den SPD-Politiker Detlef Tanke – zugleich Vorsitzender des Regionalverbands – an den Verband weiterleiten können (AZ berichtete). Eine Reaktion stehe noch aus.

Auch die Zukunft ist Thema: Die BI bereite derzeit eine Klage vor, so Pollmeier. Man warte noch die Entwicklung des Verfahrens ab – etwa, ob es zu einer dritten Offenlage komme. Falls nicht, so werde die BI den Klageweg beschreiten. Pollmeier und seine Kollegen sehen – ebenso wie die Führungsspitze der Samtgemeinde – „eklatante Fehler“ bei der Auswahl der Potenzialflächen. „Der Abstand zu den Windparks bei Uetze und Böckelse ist nicht ausreichend. Außerdem gibt es einen massiven Formfehler im alternativen Vergleich auf dem Gebiet der Gemeinde Meinersen“, erläuterte Pollmeier. Aus den Reihen der Zuhörerschaft kam auch die Anregung, auf dieses „Unrecht“ in überregionalen Medien wie dem Fernsehen aufmerksam zu machen.

Von Chris Niebuhr

Seit zehn Jahren betreuen sie im Rahmen der Großtagespflegestelle Moppelpo in Leiferde Kleinkinder. Damit ist jetzt Schluss. Claudia und Ranko Lehmann werfen das Handtuch. Anlass sind die Rahmenbedingungen. „Wir haben die Hoffnung aufgegeben, dass sich etwas ändert“, sagen sie.

15.04.2018

„Warum soll ich eigentlich noch Müll trennen“, fragt sich Doris Gille. Denn seit Anfang des Jahres wurden bei ihr die gelben Säcke nicht abgeholt. Jetzt stieg sie dem Entsorger Remondis aufs Dach.

14.04.2018

Neues aus dem Vorstand des Künstlerhauses Meinersen: Der Maler Jochen Weise agiert künftig als Künstlerischer Berater und Geschäftsführer Theodor Geismar geht in den Ruhestand. Vereinschef Ernst Posselt verabschiedete ihn mit launigen Worten.

11.04.2018
Anzeige