Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Wiedenroderstraße wird saniert
Gifhorn Meinersen Wiedenroderstraße wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.07.2016
Kunst der besonderen Art: Hagen Hoffmann verteilt zwei Eimer Bauschutt von der Wiedenroderstraße vor dem Meinerser Rathaus. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Meinersen/Böckelse. Zwei Eimer voller Bauschutt kippte Hagen Hoffmann jetzt vor dem Meinerser Rathaus aus (AZ berichtete exklusiv). Ansinnen des Böckelser war es, sich mit dieser „Land-Art Kunstaktion“ über den Bauschutt an der Wiedenroderstraße in Böckelse zu beschweren, an der er wohnt. Diese Aktion Hoffmanns war jedoch völlig überflüssig, teilt jetzt Thomas Spanuth, CDU-Fraktionschef im Gemeinderat, mit. Der Grund: „Die Beschlüsse, diese Straße wieder auf Vordermann zu bringen, sind längst gefasst“, sagt er. „Bereits im August soll dort Hand angelegt werden.“

Bereits im Juni hatte der Meinerser Gemeinderat laut Spanuth beschlossen, für die Sanierungsmaßnahmen an der Wiedenroderstraße in Böckelse 20.000 Euro bereit zu stellen. Nach Absprache mit den Planern des Bauamtes sei jetzt vorgesehen, „das Bankett einseitig zu befestigen“, teilt Spanuth mit. Weiterhin sei auf Anfrage mehrerer Einwohnerinnen geplant, auch den Dorfplatz in Böckelse wieder zu begrünen.

Die Aktion von Hagen Hoffmann sei damit überflüssig gewesen. Laut Spanuth ist die Sanierungsmaßnahme längst beschlossene Sache. Der Bauschutt war vor eineinhalb Jahren bei der Verbreiterung der Wiedenroderstraße für den Baustellenverkehr zum Windpark angefallen.

hik

Zia-ur-Rahman Sadiq und Abdulraoof Ahsas aus Afghanistan stehen mit Abu Alkasim Ibrahim aus dem Sudan in dem kleinen quadratischen Vorraum und malern. Die künftigen Lagerräume der Flüchtlingshilfe Meinersen sind noch renovierungsbedürftig, die drei aus dem Flüchtlingswohnheim kamen zum Helfen.

15.07.2016

Zwei Eimer voller Bauschutt hat Hagen Hoffmann am Montag unangekündigt vor dem Meinerser Rathaus ausgekippt. „Das ist eine Kunst-Installation“, betont er und verweist auf „Land-Art“, eine Kunst-Richtung mit Naturmaterialien. Das Material stammt von der Wiedenroderstraße in Böckelse, dort wohnt Hoffmann.

14.07.2016

Höfen. Ein Bett im Maisfeld oder Wilder Westen? Der Familienrat Malte, Sönke, Imke und Hinnerk Bode-Kirchhoff entschied sich zum Schluss für ein Maislabyrinth im Zeichen der olympischen Ringe.

13.07.2016
Anzeige