Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn Kinder trinken und Eltern hilflos sind

Meinersen Wenn Kinder trinken und Eltern hilflos sind

Meinersen. Eine 13-Jährige mit 1,3 Promille - sie kann kaum laufen, sagt aber: „Ich hatte nur ein Bier!“. Eltern reagieren sprachlos, wütend, hilflos.

Voriger Artikel
Kita-Kids auf den Spuren von Albert Einstein
Nächster Artikel
Volkse: Bewegung bei Radweg-Bau

Alkoholmissbrauch: Sorgen sich Eltern um ihre heranwachsenden Kinder, finden sie Unterstützung in den Kursen Family im Takt und Eltern im Gespräch.

Quelle: Archiv

Sie möchten ihr Kind beschützen, merken aber, dass sie immer weniger Einfluss haben. Um über diese elterlichen Nöte zu sprechen, startet voraussichtlich am Dienstag ein kostenloser Kursus „Eltern im Gespräch“ in der Wohnung am Meinerser Jugendtreff, Schmiedestraße 9.

„Im Jahr 2009 habe ich die Kreis-Jugendpflege beim Thema Alkoholmissbrauch von Jugendlichen begleitet“, blickt Samtgemeinde-Schulamtsleiterin Kathrin Rösel zurück. Mitarbeiter der damaligen Kinderheimat hätten sich um Angebote für Jugendliche bemüht. Genauso wurden laut Rösel die Nöte der Eltern erkannt. Anlass damals, die Angebote „Family im Takt“ und „Eltern im Gespräch“ zu initiieren. Auch die Meinerser Jugendpflege sei mit im Boot gewesen.

Betroffene erfahren dabei laut Rösel, dass andere ähnliche Probleme mit Heranwachsenden haben. Laut Jugendpflegerin Astrid Wollny-Kähler lernen sie im Gespräch und bei Unternehmungen mit den Jugendlichen, die Familie wieder in Gleichklang zu bringen - „als Familiy im Takt“.

Wollny-Kähler beschreibt den Fall zweier 14-Jähriger, die sich im Internet eine Flasche Wodka bestellt, den Alkohol auf einem Spielplatz getrunken haben und dann von der Polizei aufgegriffen und nach Hause gebracht wurden. In solchen Fällen benachrichtigen die Beamten auch die Jugendpflege. „Wir laden dann Eltern und Kinder ein. Angesichts dieser amtlichen Aufforderung seien sie zwar nervös, fühlten sich nach „guten Gesprächen aber erleichtert“, sagt die Jugendpflegerin, die im Anschluss die Teilnahme an den Gesprächskursen empfehle.

hik

  • Infos und Anmeldung unter Tel. 05371-816223 .
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr