Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen 2500 Euro-Spende: „Das ist ja Wahnsinn!“
Gifhorn Meinersen 2500 Euro-Spende: „Das ist ja Wahnsinn!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 09.02.2019
Große Freude: Päses Jugendfeuerwehr hat 2500 Euro aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes der Familien Knapik und Blickwede bekommen. Quelle: Ron Niebuhr
Päse

Weihnachten ist schon längst vorbei – und doch durfte sich die Päser Jugendfeuerwehr jetzt noch über eine ganz besonders große Überraschung freuen: satte 2500 Euro! Die Spende übergaben Marion Knapik und Alf Blickwede jetzt an Matthias Garms und Janina Schuster.

„Mit so viel Geld haben wir nicht gerechnet“

Der Jugendfeuerwehrwart und seine Stellvertreterin trauten ihren Ohren kaum, als sie hörten von welcher riesiget Summe die beiden Spender sprachen. „Das ist ja Wahnsinn!", rief Schuster. Garms war ebenso baff. Dass Päses Jugendfeuerwehr vom Erlös des von den Familien Knapik und Blickwede organisierten und auf dem Gelände der Meinerser Firma D&G realisierten Weihnachtsmarktes profitieren sollte, war zwar abgesprochen. „Aber mit so viel Geld haben wir im Leben nicht gerechnet", sagte Schuster.

Erlös für guten Zweck

Die Familien Knapik und Blickwede stellen den Weihnachtsmarkt nun schon seit 22 Jahren auf die Beine. Saison für Saison fließt der Erlös in einen guten Zweck. Diesmal fiel die Wahl auf die Päser Jugendfeuerwehr, denn: „Es hat uns einfach beeindruckt, was für tolle Nachwuchsarbeit hier geleistet wird", betonte Knapik. Gerade auch im Bereich der Inklusion. Man freue sich, die Juniorbrandschützer finanziell zu unterstützen.

Küchenzelt anschaffen

Die Jugendlichen haben sich die Spende redlich verdient, denn sie trugen ihrerseits mit einem tollen Verkaufsstand zum Gelingen des zweitägigen Weihnachtsmarktes bei. Das Geld kommt der gegenwärtig 23-köpfigen Nachwuchsgruppe übrigens sehr gelegen: „Wir möchten nämlich gern ein Küchenzelt anschaffen", sagte Schuster. Das benötige man, um sich beim jährlichen Sommerzeltlager an der Ostsee besser selbst verpflegen zu können. Auf weitere – wenn auch kleinere – Spenden dürfen sich übrigens Müdens Männergesangverein und Hillerses Jugendfeuerwehr freuen. rn

Von Ron Niebuhr

Da wurde mächtig auf die Tube gedrückt. Die frohe Kunde kam jetzt vom Land. Für die Sanierung der desolaten Okerbrücke in Meinersen fließt Förderung in Höhe von einer knappen Million Euro.

08.02.2019

Ein 46-jähriger Gifhorner hat auf der B 188 bei Leiferde mit einem waghalsigen Überholmanöver einen Unfall verursacht. Sein VW Arteon prallte gegen einen Lastwagen. Die Polizei sucht Zeugen.

08.02.2019

Väter mit Sprösslingen, Jugendfeuerwehren, Tüftler sind willkommen: Die Ohofer Brandschützer starten ein Seifenkistenrennen. „Auf die Rampe, fertig los“ – heißt es dort am 24. August.

07.02.2019