Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Warum bald Jung und Alt gemeinsam spielen
Gifhorn Meinersen Warum bald Jung und Alt gemeinsam spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 08.11.2018
Auf einem guten Weg: Die Arbeiten am neuen Mehrgenerationenspielplatz in Leiferde sind im Plan. Quelle: Chris Niebuhr
Leiferde

Dort ist aus dem alten Brachland ein ansehnliches Gelände geworden. Hügel fügen sich ein ins Bild, Rasen sorgt für das Grün, dazwischen finden sich die Spielgeräte für verschiedene Generationen. Der neue Skaterplatz schließt sich an den Spielplatz an. Für die Wiederherstellung des Skaterplatzes hatte der Investor der Neuen Mitte Leiferde Sorge getragen.

Das Projekt Mehrgenerationenspielplatz hatte dann die Gemeinde in Kombination dazu angeschoben. Bürgermeisterin Stephanie Fahlbusch-Graber sagt dazu: „Es ist die Fortführung des Bereiches, so haben wir uns die Mitte vorgestellt.“ Gemeindedirektor Tobias Kluge ist ebenfalls begeistert: „Es ist ein Alleinstellungsmerkmal für Leiferde.“ Die Bürgermeisterin berichtet auch, dass sie schon von Hillersern angesprochen worden sei, die sich auf den Mehrgenerationenspielplatz in ihrem Nachbarort freuen.

Vier Geräte für Erwachsene trainieren verschiedene Muskelgruppen

Dort finden sich vier Geräte für Erwachsene, die beim Training verschiedene Muskelgruppen ansprechen. Für Kinder gibt es unter anderem Federwipptiere, Rutschenhügel, Vogelnestschaukel, Sandkiste mit Bagger, Drehscheibe. Auf dem Skaterplatz finden sich Doppel-Quarter-Pipe und eine Elementgruppe mit Rail.

Ehrenamtliches Engagement macht das Projekt möglich

„Bei der Herstellung war viel ehrenamtliches Engagement dabei. Eine politische Arbeitsgemeinschaft hat alles erarbeitet“, berichtet Kluge. Hervorzuhaben sei zudem der Einsatz von Claudia Wehner-Wiemers und Flüchtlingen beim Verlegen des Rollrasens. Man werde deutlich unter dem Haushaltsansatz von 70.000 Euro bleiben. Das neue Schmuckstück von Leiferde wird am Freitag, 30. November, um 15 Uhr eingeweiht.

Von Chris Niebuhr

Meinersen 130.000 Euro veranschlagt - Rad- und Fußweg muss saniert werden

Der Rad- und Fußweg im Bereich von der Okerbrücke bis zum Abzweig nach Seershausen ist in einem desolaten Zustand. 130.000 Euro sind veranschlagt, um ihn von Grund auf neu herzustellen. Der Bauausschuss gab aber jetzt noch kein grünes Licht für die Maßnahme.

07.11.2018

Neues Angebot für die Feuerwehren in der Samtgemeinde Meinersen: Auf Initiative des ehemaligen Ortsbrandmeisters von Ohof, Winfried Meyke, hat das Samtgemeindekommando um Samtgemeindebrandmeister Sven Mayer jetzt ein Treffen für die Mitglieder der Ehren- und Altersabteilungen organisiert.

06.11.2018

Vier Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der B 188 bei Meinersen, an dem auch ein Polizeiwagen beteiligt war, der nach Böckelse zu einem verunglückten Waldarbeiter unterwegs war.

06.11.2018