Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Waldstrolche spielen gern an frischer Luft
Gifhorn Meinersen Waldstrolche spielen gern an frischer Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 16.02.2016
Der Winterschlaf ist beendet: Betreut von Ute und Erdfried Schmidt ziehen die Waldstrolche ab sofort wieder jeden Freitag durch die Natur. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Drei Stunden lang erkunden sie Feld und Flur, um am Waldsofa oder dem Tipi weiter zu bauen, zu schnitzen oder Blindschleichen zu beobachten.

Das Ehepaar Ute und Erdfried Schmidt betreut die Gruppe seit anderthalb Jahren. Kinder im Alter ab etwa fünf Jahren gehören zu den Waldstrolchen, die jeden Freitag - während der Winterzeit von 14 bis 17 Uhr und ab Ende März von 15 bis 18 Uhr - den Wald bei Seershausen erkunden. Die Mädchen und Jungen werden aus Müden, Seers-hausen, Leiferde und Meinersen von ihren Eltern nach Seershausen gebracht, um an der frischen Luft zu toben oder Naturmaterialien für die aktuelle Osterdeko zu sammeln.

„Die Kinder bestimmen selbst, was gemacht wird“, sagt Erdfried Schmidt. „Erst wenn wir merken, dass es irgendwie nicht reibungslos klappt, greifen wir ein.“ Die Mädchen und Jungen genießen den ungezwungenen Spaß in der Natur. „Mir gefällt das Toben“, sagt der fünfjährige Hannes, der am Vormittag den Waldkindergarten besucht. Der neunjährige Tjark freut sich nicht nur über seine Schnitzereien. „Ich fand es schon immer schön im Wald“, sagt er und erzählt von dem kleinen Teich, an dessen Ufer er auch schon Eidechsen und Schlangen beobachtet hat.

Weitere Kinder sind willkommen. Dabeisein kostet zwei Euro. Infos und Anmeldung bei der Jugendpflege der Samtgemeinde Meinersen und bei Ute und Erdfried Schmidt unter Tel. 05372-972260.

hik

Ahnsen. Der Valentinsball in Ahnsen hat sich als erfolgreiche Aktion im Ort etabliert. Nach dem Start im vergangenen Jahr gab es die Veranstaltung jetzt am Sonnabend erneut. Wieder kamen zahlreiche Besucher dazu ins Gasthaus Zum Eichhörnchen. 80 Gäste zählten die Veranstalter insgesamt.

17.02.2016

Seershausen. Sie beißen, schreien, keilen aus: Auf Esel gegen Wölfe setzt Karl-Heinz Leimbach. Der Wanderschäfer aus Peine verbringt mit seiner Herde den Winter auf den Wiesen bei Seershausen. Mit Langohren möchte er künftig seine Herde vor Wolfs-Angriffen schützen. „Esel flüchten nicht, sie greifen an“, sagt er.

15.02.2016

Meinersen. Überfrierende Nässe wurde einem Autofahrer am frühen Freitagmorgen auf der Bundesstraße 188 östlich von Meinersen zum Verhängnis. Bei einem Verkehrsunfall erlitt der 42-jährige Gifhorner schwere Verletzungen, an seinem Pkw entstand Totalschaden.

12.02.2016
Anzeige