Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Verpuffung und Schwelbrand in Garage in Hillerse
Gifhorn Meinersen Verpuffung und Schwelbrand in Garage in Hillerse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 15.03.2018
Einsatz in Hillerse: Sechs Wehren, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und viele Polizeibeamte rückten zu einer Verpuffung und einem Schwelbrand in einer Garage in die Ackernstraße aus.   Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Hillerse

Die Rettungskräfte wurden gegen 10 Uhr alarmiert. „Als wir am Einsatzort eintrafen, war das Gebäude komplett verschlossen und die Fenster waren bereits gesplittert“, erläuterte Sven J. Mayer. Laut dem Meinerser Gemeindebrandmeister war anfangs nicht klar, ob sich Personen in der Garage aufhalten. Nach etwa zehn Minuten sei der Junior der Familie am Einsatzort erschienen. Als Betreiber der Garage habe er versichert, dass sich niemand in der Garage aufhalte. Die Brandschützer drangen laut Mayer durch einen hinteren Eingang ins Gebäude ein. Ein Trupp löschte dort einen Schwelbrand ab, der sich offenbar durch die Verpuffung entzündet hatte.

Sechs Wehren, ein Notarzt, zwei Rettungswagen und zahlreiche Polizeibeamte waren in Hillerse im Einsatz. „Laut erster Meldung sollte es sich um eine Explosion handeln“, begründete Thomas Bunk, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes in Meinersen, die Vielzahl der Rettungskräfte, die im Falle einer Explosion schnellst möglich Absperrungen und Evakuierungsmaßnahmen ergriffen hätten.

Wie genau es zu der Verpuffung kam, steht noch nicht fest. Laut Bunk haben jetzt die Brandermittler das Wort.

Von Hilke Kottlick

Jetzt ist auch Störchin Friederike aus dem Winterquartier zurück gekehrt – das Leiferder Storchenpaar ist damit wieder vereint.

14.03.2018

Super Idee: Sollte das Rathaus-Team aus der Samtgemeinde Meinersen bei der AZ-Aktion „Schritt für Schritt“ das beste Ergebnis erlaufen, fließt die Gewinner-Summe an die Bewegungsförderung von Kindern.

13.03.2018

Das Künstlerhaus Meinersen setzt in der Förderung junger Künstler weiter auf Südafrika. Nach Jaco van Schalkwyk ist nun mit Themba Khumalo ein weiterer Stipendiat aus dem Land in Meinersen zu Gast. Insgesamt vier Monate lebt und arbeitet der Maler, Jahrgang 1987, im Künstlerhaus.

14.03.2018
Anzeige