Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Ministerium erläutert Pläne zur B 188-Sperrung
Gifhorn Meinersen Ministerium erläutert Pläne zur B 188-Sperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 31.10.2018
Marode Brücke in Brenneckenbrück: Beim Neubau muss der Umleitungsverkehr wieder durch Leiferde rollen. Quelle: Christina Rudert Archiv
Leiferde

Werden die beiden Brücken in Brenneckenbrück erneuert, droht eine Vollsperrung der B 188. Daraus könnte erneut ein Umleitungsverkehr resultieren, der durch Leiferde rollt. Genau das will Anlieger Dieter Großkurth nicht hinnehmen. Der Leiferder hat sich deshalb mit den zuständigen Ministerien in Verbindung gesetzt. Jetzt bekam er dazu Post vom Verkehrsministerium des Landes Niedersachsen in Hannover.

Das sind Dieter Großkurths Ideen

Der Leiferder hatte in seinen Schreiben den Bau einer Behelfsbrücke angeregt. Das sollte „ernsthaft geprüft“ werden, so Grußkurth. Gehe das nicht, schlägt er vor, die „neuen Brückenteile vorzufertigen“ und sie an einigen Tagen Vollsperrung einzusetzen. „Eine Woche Vollsperrung ist auf jeden Fall besser als die geplante Vollsperrung für zwei Jahre mit dem gesamten Umleitungsverkehr in den umliegenden Orten“, so der Leiferder in seinem Schreiben an die Ministerien.

Die Antwort des Verkehrsministeriums

Dazu teilte ihm jetzt das Niedersächsische Verkehrsministerium mit, dass beide Brücken in besonders geschützten Naturschutzgebieten liegen, „das ist im Planungsprozess entsprechend zu berücksichtigen“, heißt es dazu. Daneben seien „bautechnische Randbedingungen und die verkehrlichen Auswirkungen einzubeziehen“. Auch eine Behelfsumfahrung werde betrachtet.

Planfeststellung für 2020 vorgesehen

Und ein Ministeriumssprecher teilte weiterhin mit, dass „diesbezügliche Untersuchungen“ vom regionalen Geschäftsbereich der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel teilweise schon in die Wege geleitet wurden. Eine abschließende Beurteilung stehe aber noch aus. Von daher seien „noch keine Aussagen zur Vorzugsvariante einschließlich Verkehrsführung“ möglich. Die Planfeststellung sei für 2020 disponiert. Der Hinweis dazu: „In dieses Verfahren können Sie dann auch Ihre Bedenken und Anregungen einbringen, sofern noch notwendig.“ Abschließend teilt der Behördensprecher dem Leiferder mit, dass der Bau der Brücken im Zuge der B 188 „von der Rechtsbeständigkeit des Planfeststellungsbeschlusses“ abhängt.

Von Hilke Kottlick

Schwimmt ein Ei oder geht es unter? Solche Fragen beantwortete Christoph Biemann, Macher aus der ARD-Sendung mit der Maus, nicht mit Worten, sondern mit Experimenten. Die Schüler waren begeistert. Fördervereins-Chefin Kathrin Mehrbrot erläuterte, wieso der Mann mit dem Markenzeichen „grünes Shirt“ nach Müden kam.

29.10.2018

Es gibt noch Restkarten: Zum zehnjährigen Vereinsbestehen lädt der Kulturverein Hillerse zu einem einzigartigen, emotionalen Konzertabend mit der Gruppe Graceland und einem Streichquartett für Samstag, 24. November, um 20 Uhr in den Hillerser Hof ein.

28.10.2018

Das hätte ziemlich böse enden können: Ein voll besetzter Schulbus verlor während der Fahrt zwischen Leiferde und Dalldorf die hinteren, linken Zwillingsreifen.

26.10.2018