Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Verbindungsweg saniert: „Das Projekt ist eine Erfolgsstory“
Gifhorn Meinersen Verbindungsweg saniert: „Das Projekt ist eine Erfolgsstory“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 01.06.2017
Einweihung: Die Straße von Ettenbüttel über Bokelberge nach Müden ist fertig gestellt. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige
Ettenbüttel

Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka betonte: „Es ist ein freudiger Anlass für uns, das Projekt eine Erfolgsstory.“ Es sei gelungen, für das Vorhaben Fördermittel der EU in Höhe von 53 Prozent der Kosten einzuwerben.

Insgesamt habe die Erneuerung der Fahrbahn auf 4770 Metern Länge in einer Breite von 4,50 Metern rund 825.000 Euro gekostet. „437.250 Euro davon kommen von der EU, der Rest verteilt sich zu 70 Prozent auf Samtgemeinde und zu 30 Prozent auf die Anlieger“, erläuterte Montzka. Ebenso erfreulich wie die Förderung sei aber die Tatsache gewesen, dass man deutlich unter den nach den Erfahrungen der Vergangenheit veranschlagten Kosten von 1,2 Millionen Euro geblieben war. „Wir konnten durch eine Ausschreibung der Baumaßnahme im Winter sehr gute Ergebnisse erzielen“, sagte Montzka.

Dennoch wäre das Vorhaben ohne Förderung nicht machbar gewesen. Man werde die Unterstützung durch die EU auch noch durch eine europäische Flagge am Straßenrand kenntlich machen. Die Bauzeit hatte rund vier Wochen betragen, das Ergebnis sei wunderbar geworden, meinte Montzka. Auch Horst Schiesgeries, Bürgermeister der Gemeinde Müden, freute sich über den Projekt-Abschluss: „Es war ein langer Weg, der sich gelohnt hat.“

cn

Großes Sommerkonzert des Sibylla-Merian-Gymnasiums: Kürzlich luden die Musikgruppen der Schule wieder ein zu ihrem traditionellen Konzert zum Schuljahresende im Kulturzentrum Meinersen. Mit einem abwechslungsreichen Programm begeisterten die Musiker auch dieses Mal wieder ihr Publikum.

31.05.2017

Den Studiengang Industrial Design stellte gestern Kerstin Kaczmar von der HBK Braunschweig vor. Die Professorin schilderte Schülern des zehnten und elften Jahrgangs des Meinerser Sibylla-Merian-Gymnasiums den Studiengang, die Anforderungen, das Berufsfeld.

30.05.2017

Ein bisschen war es wie ein kleines afrikanisches Fest gestern Morgen im Garten der Tagespflege der Diakonie in Ahnsen: Eine Musikgruppe von Flüchtlingen von der Elfenbeinküste trat dort auf. Die Musiker leben zurzeit in der Samtgemeinde Meinersen, treten inzwischen regelmäßig auf.

29.05.2017
Anzeige