Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VW-Bus nach Ausweichmanöver überschlagen

Müden/Aller VW-Bus nach Ausweichmanöver überschlagen

Am späten Dienstagabend wurde ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall südlich von Müden/Aller schwer verletzt. Er hatte versucht einem Reh auszuweichen, das sich auf der Fahrbahn befand.

Voriger Artikel
Café im Holzenhof dicht: Neuer Pächter gesucht
Nächster Artikel
Britta Emrich feierlich ins Amt eingeführt

Reh ausgewichen: Ein 41-Jähriger überschlug sich mit seinem VW-Bus und wurde schwer verletzt.

Quelle: Photowerk (mpu)

Der 41-jährige aus Lüder befuhr mit seinem VW Transporter die L  283 in Richtung Gerstenbüttel. Kurz vor dem Ortseingang nach einer Rechtskurve kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Der 41-jährige versuchte noch, dem Reh auszuweichen, kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Der Kleintransporter blieb neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der 41-jährige konnte sich mit Hilfe eines Ersthelfers aus seinem Fahrzeug befreien. Er wurde zur Abklärung möglicher Verletzungen im Krankenhaus in Celle stationär aufgenommen. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr