Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Umbau: Vieles wird neu im Altenheim

Ohof Umbau: Vieles wird neu im Altenheim

Ohof. Nach mehr als 100 Jahren endet in Ohof eine Ära: Die Diakonissen verlassen den Ort. Im Altenheim jedoch geht es weiter. Die Pläne wurden jetzt vorgestellt.

Voriger Artikel
Fridolins Neue heißt Friederike
Nächster Artikel
Fragebogen und Info-Abend zum Bürgerbus

Abschied und Neubeginn: Das Altenheim in Ohof ist in neuen Händen. Christina Ebeling (v.l.) leitet die Einrichtung, Schwester Astrid wechselt ins Mutterhaus, Andreas Schönfeld ist neuer Geschäftsführer.

Quelle: Hilke Kottlick

Eine Ära endet, eine neuer Abschnitt beginnt: Die Diakonissen des Schwesternheims in Ohof sind fort, das Altenheim wurde verkauft (AZ berichtete exklusiv). Es bleibt jedoch unter neuer Trägerschaft erhalten und wird künftig 75 Pflegeplätze bieten.

Außerdem sind dort eine „geschützte Abteilung für 21 Personen sowie 15 Plätze für suchtkranke Menschen“ vorgesehen, teilte jetzt der neue Geschäftsführer Andreas Schönfeld mit.

„Die 42 Beschäftigten des Altenheims Ohof werden übernommen. Die alten Verträge gelten weiterhin für das nächste Jahr“, versicherte der künftige Geschäftsführer des Ohofer Altenheimes, das von der Conrad Schulze Immobilien GmbH aus Appel erworben wurde. Als Betreibergesellschaft fungiert Schönfeld zufolge ab 1. Juni die Seniorenzentrum Meinersen GmbH mit Sitz in Adelheidsdorf.

„Das Altenheim wird kernsaniert“, erläuterte Schönfeld. Am gut erhaltenen Haus namens „Eben-Ezer“ wird ein zusätzlicher Komplex errichtet, so dass 67 Seniorenwohnungen auf dem gut 9000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen. Wie laut Schönfeld vom Landkreis Gifhorn als Heimaufsicht gewünscht, ist zudem geplant, eine geschützte Abteilung für 21 Personen einzurichten. Auch soll es 15 Plätze für suchtkranke Menschen geben. Die Übernahme des Altenheimes ist für den 1. Juni geplant. Für die Umbauphase rechnet er ein Jahr, aufgeteilt in drei Bauabschnitte.

Nachfolgerin der bisherigen Heimleiterin Schwester Astrid wird ihre bisherige Stellvertreterin Christina Ebeling, die bereits seit 13 Jahren im Haus tätig ist.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr