Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Tierischer Nachlass: Nabu Leiferde hilft

Meinersen Tierischer Nachlass: Nabu Leiferde hilft

Leiferde. Die Besitzer sind verstorben - zu ihrem Erbe und Nachlass gehören Tiere, die niemand haben will: Einmal mehr sprang jetzt in zwei ähnlichen Fällen das Leiferder Nabu-Artenschutzzentrum ein. Aufgenommen wurden dort eine gut ein Meter lange Kornnatter und drei uralte Landschildkröten.

Voriger Artikel
Gajenberg: Jetzt soll ein Verkehrsplaner ran
Nächster Artikel
Eiszeit: Bauhof streut eine Tonne Salz pro Einsatz

Im Nabu-Zentrum: Joachim Neumann mit der Kornnatter, die nach dem Tod des Besitzers in dessen Keller entdeckt wurde.

Quelle: Hilke Kottlick

„Wir wurden von Mitarbeitern einer Firma informiert, die nach dem Tod eines jungen Mannes eine Wohnung leer räumten“, berichtet Joachim Neumann vom Artenschutzzentrum. Im Keller der Wohnung stießen die Arbeiter auf eine etwa 1,10 Meter lange Kornnatter, die laut Neumann jetzt in Leiferde betreut wird. Da diese Schlange nicht zu den geschützten Arten zählt, könne sie jetzt in fachgerechte Betreuung vermittelt werden. So einfach ist das laut Zentrums-Chefin Bärbel Rogoschik dagegen nicht mit drei alten Schildkröten.

Auch deren Besitzerin verstarb, und die beiden griechischen und die Vierzehen-Schildkröte - laut Neumann „die russische Variante“ - wurden in Leiferde abgegeben. „Können die Erben keine Papiere für artengeschützte Tiere vorweisen, dann dürfen wir sie nur an Zoos weitergeben“, weiß Rogoschik.

Zoologische Gärten hätten aber kaum Interesse an Schildkröten, und in private Hände dürfen sie laut Artenschutzgesetz nicht abgegeben werden. Bleibt nur das Nabu-Zentrum - dort tummeln sich laut Rogoschik jedoch bereits schon 25 Landschildkröten.

Langsam gebe es dort Platzprobleme, denn 90 Prozent davon seien männliche Tiere, die sich nicht vertragen und deshalb separat gehalten werden müssen.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr