Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Thomas Spanuth ist Bürgermeister

Meinerser Gemeinderat votiert einstimmig Thomas Spanuth ist Bürgermeister

Neuer Bürgermeister für Meinersen: Einstimmig votierte der Gemeinderat jetzt während der konstituierenden Sitzung für Thomas Spanuth (CDU). Er löst Vorgänger Ernst-August Niebuhr ab.

Voriger Artikel
Müden: Horst Schiesgeries bleibt Bürgermeister
Nächster Artikel
Grundschule bekommt ersten Baum für neue Allee

Gemeindedirektor und Bürgermeister: Arndt-Christoph Föcks (v.l.), Thomas Spanuth, Hans-Joachim Hoffmann und Heinrich Beutner.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Auch SPD-Vertreter hatten Spanuth vorgeschlagen. „Er ist jemand, der das Amt gut ausführen wird“, pochte Uwe Solkan (SPD) auf einen „harmonischen Beginn“ der Ratsarbeit. An Harmonie fehlte es jedoch als es um die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister ging.

„Für mich beginnt ein neuer Lebensabschnitt“, sagte Spanuth nach seiner Wahl zum Bürgermeister und bedankte sich für das Vertrauen. Vorab hatten die Parteien verkündet, dass künftig CDU (elf Sitze) und FDP (einer) eine Gruppe bilden sowie SPD (acht) und Linke (einer) eine weitere. Die Grünen treten mit Pesi Daver und Hans-Joachim Hoffmann als Fraktion an. Im Verwaltungsausschuss werden von der CDU Heinrich Beutner, Ingrid Seffer und Karl-Heinrich Niebuhr sitzen sowie von der SPD Uwe Solkan und Wolfgang Voiges und von den Grünen Hans-Joachim Hoffmann. Es wird drei Ausschüsse geben: Den Bau-, Planungs- und Umweltausschuss mit Vorsitz Uwe Solkan (SPD), den Haushaltsausschuss mit Rainer Wolf (CDU) und den Kultur-, Sport- und Fremdenverkehrsausschuss mit Jana Laske (CDU). Als Gemeindedirektor wurde für eine weitere Amtszeit Arndt-Christoph Föcks gewählt. Stellvertreterin wurde Jenny Richter - zurzeit im Urlaub in Malaysia - sie hatte im Vorfeld die Amtsannahme bestätigt.

Bei der Wahl der stellvertretenden Bürgermeister wurde jeweils geheime Wahl beantragt. Heinrich Beutner (CDU) erhielt 14 und Uwe Solkan (SPD) neun Stimmen. Für Hans-Joachim Hoffmann (Grüne) als zweiten stellvertretenden Bürgermeister votierten 14 und für Uwe Solkan (SPD) acht Ratsmitglieder, eine Stimme war ungültig. Er sei von diesem Wahlergebnis „sehr enttäuscht“, meinte Solkan. Er habe auf fairen Umgang gehofft. SPD-Fraktionschef Wilfried Voiges sprach vom „Gutsherrengehabe der Mehrheitsfraktion“.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr