Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Sponsorenlauf bringt zweimal 2592 Euro
Gifhorn Meinersen Sponsorenlauf bringt zweimal 2592 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 17.03.2016
Sponsorenlauf: 2592 Euro überreichte Katrin Kroczek (l.) an Dr. Wolfgang Riske für die Hilfsorganisation Humedica. Eine Summe in gleicher Höhe erhielt die Kinderkrebsfürsorge in Gifhorn. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Das Geld ist hart erkämpft. Es ist der Erlös des Sponsorenlaufes, an dem sich 720 Läufer beteiligt hatten.

Schüler, genauso Eltern und Lehrer, hatten die Laufschuhe geschnürt, um an dem Sponsorenlauf teilzunehmen. „8500 Kilometer“ legten sie laut Katrin Kroczek zurück. Der Sponsorenlauf war neben weiteren Veranstaltungen anlässlich des zehnten Schulgeburtstages initiiert worden. Während der Vorbereitungen dieser Veranstaltung hätten sich Lehrer und Schüler darauf geeinigt, von der Hälfte des Erlöses die Schule zu verschönern. Die andere Hälfte sollte Menschen zu Gute kommen, denen es laut Katrin Kroczek „nicht so gut geht wie uns“. Die Wahl sei auf Humedica und die Kinderkrebsfürsorge gefallen.

Und während in der Turnhalle die Schul-Big-Band für schmissige Umrahmung sorgte, bedankte sich Dr. Wolfgang Riske im Beisein aller Schüler für die Spende in Höhe von 2592 Euro. In seiner Jugend sei Albert Schweitzer sein Idol gewesen, sagte der Humedica-Arzt. Er zitierte aus dessen Buch „Vom Licht in uns“ in Richtung der Schüler die Worte „Wachset in eure Ideale hinein“ und er appellierte: „Bewahrt euch die Freude am Geben.“

 hik

Leiferde. Sie sind wieder auf Tour: Gestern sind die Mitglieder des Vereins Masurenhilfe um Vereinschef Werner Koepke erneut zum Hilfseinsatz aufgebrochen.

17.03.2016

Während ihre Geschwister aufgeregt an den großen Tag denken, versteht Lenja wohl kaum, welch Geschenk auf sie wartet. Die körperlich schwer kranke und geistig behinderte Elfjährige aus Hillerse wird jetzt vom Braunschweiger Regionalflughafen Waggum zum Hamburger Kinderhospiz Sternenbrücke geflogen - kostenlos, von einem Piloten des Netzwerks „Flying Hope“ - „Fliegende Hoffnung“.

18.03.2016

Meinersen. Sie informierten sich vor Ort über Probleme der Schule und versprachen Unterstützung: Die Schulausschuss-Mitglieder der CDU-Kreistagsfraktion besuchten jetzt mit ihrem Vorsitzenden Helmut Kuhlmann das Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen.

14.03.2016
Anzeige