Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Spende: Rollatoren und Schulmöbel für Namibia
Gifhorn Meinersen Spende: Rollatoren und Schulmöbel für Namibia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 06.09.2015
Hilfe für Afrika: Der Ahnsener Verein Namibiahilfe befüllte jetzt wieder einen Container mit Hilfsgütern, der nach Afrika verschifft wird. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Der Verein wird geleitet vom Vorsitzenden Eduard Tkocz und seiner Frau Gerlind als zweiter Vorsitzender. 15 Helfer standen ihnen bei der jüngsten Aktion zur Seite, um den 40-Fuß-Container mit den gesammelten Hilfsgütern zu bestücken. Unter anderem fanden sich darunter 30 Rollstühle, 50 Rollatoren, weitere medizinische Sachen, viel Kleidung, aber auch Schulmöbel aus einer Spende aus Müden.

„Wir packen meist ähnliche Dinge für Namibia. Es sind die Sachen, die am meisten dort benötigt werden“, sagte Gerlind Tkocz. Zurzeit verschiffe die Namibiahilfe Ahnsen einen solchen großen Container pro Jahr. Der Container werde zunächst von Ahnsen nach Bremerhaven transportiert. Von dort gehe er dann auf die Reise nach Südafrika und schließlich weiter nach Namibia. „Er trifft dort voraussichtlich Anfang Oktober ein“, sagte Gerlind Tkocz.

Damit beim Zoll alles reibungslos läuft, werden beim Befüllen des Containers stets alle Hilfsgüter sorgfältig in Listen erfasst. Die Helfer beladen ihn vor der Zentrale der Namibiahilfe in der Ahnser Dorfstraße nach und nach mit den gesammelten Spendengütern. Dieses Mal gab es aber noch einen zusätzlichen kleinen Transport: Eine Spende von alten Schulmöbeln musste aus Müden abgeholt und ebenfalls verladen werden.

cn

Spannungsvoll das Drama - atemlos die Zuschauer. Dabei waren es nur zehn Teenager, die mit 218 selbstgebackenen Brötchen und 600 Metern Kabel das Zwei-Stunden-Musical „Bathseba“ vor 200 Zuschauern auf die Bühne brachten.

05.09.2015

Beherzter Vorstoß einer Realschülerin: Tjadina Heuer meint, dass die fünf Männer, die während der Waldbrandkatastrophe ihr Leben ließen, in Meinersen nicht ausreichend gewürdigt werden. Um das zu ändern, suchte die 14-Jährige jetzt Ordnungsamts-Chef Ralf Heuer auf. I

04.09.2015

Dalldorf. Die Dalldorfer Hühnerfarm ist endgültig vom Tisch. Auch die alte Anlage wird nicht, wie vom Betreiber gerichtlich zum Schluss beantragt, als Hühnerfarm neu betrieben. Stattdessen wurde sie an einen Meinerser Landwirt verkauft.

03.09.2015
Anzeige