Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
So geht‘s stressfrei zur Bescherung

Müden: Johannes-Gemeinde betreut Kinder So geht‘s stressfrei zur Bescherung

Beschäftigung für die aufgedrehten Kinder, mehr Ruhe für die letzten Vorbereitungen für die Eltern: Die dreistündige Kinderbetreuung der St. Johannes-Gemeinde an Heiligabend kommt zum inzwischen dritten Mal gut an.

Voriger Artikel
Am Büdchen gibt‘s vieles, das mit Geld nicht zu bezahlen ist
Nächster Artikel
Flüchtlingshilfe-Verein plant Gründung eines Chores

Kinder sind beschäftigt, Eltern können die Bescherung vorbereiten: Das Betreuungs-Angebot der St. Johannes-Gemeinde in Müden an Heiligabend kommt bestens an.

Quelle: Cagla Canidar

Müden. Sohnemann Nelson (6) wird gleich Süßigkeiten suchen, die Weihnachtsgeschichte hören und basteln, jetzt kann Mutti Sina Matijevic in Ruhe noch Besorgungen erledigen, die mit dem aufgeregten Jungen im Schlepptau weniger entspannt oder gar nicht erst möglich wären. „Geschenke einpacken, alles vorbereiten“, zählt sie auf. Und ihr Sohn bekomme dabei auch noch die Weihnachtsbotschaft vermittelt. „Super Sache.“ Deshalb sei sie seit Beginn des Angebots 2014 immer dabei.

„Wir können in Ruhe ein paar größere Sachen bereit stellen“, sagt eine andere Mutter, die drei Sprösslinge im Alter von drei, sechs und acht Jahren ins Gemeindehaus gebracht hat. „Selbst wenn wir sie vor den Fernseher setzen würden, wären sie doch viel zu aufgeregt und würden neugierig am Fenster stehen.“

Mit einem neunköpfigen Team ehrenamtlicher Teenager und Erwachsener bestreitet Johannes-Praktikant Konstantin Bohnenkamp das dreistündige Betreuungsprogramm. Mehr als 30 Kinder sind dabei. „Wir bieten verschiedene Aktivitäten. Es wird vorgelesen, und es gibt ein Bobbycar-Rennen.“ Darüber hinaus basteln die Kinder Bilderrahmen und spielen beim Geruchsmemory mit. Von der Betreuung haben nicht nur die Müdener Kinder etwas. Viele Eltern spenden für die Betreuung, der Erlös kommt dem Patenkind Andrew aus Uganda zugute. Die Johannesgemeinde kommt für den Lebensunterhalt des Jungen in Afrika auf.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr