Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Sicherheitskonzept zum Schutz öffentlicher Gebäude

Meinersen Sicherheitskonzept zum Schutz öffentlicher Gebäude

Meinersen. Kaum Beute, aber großer Schaden von rund 30.000 Euro: Dreiste Diebe stiegen binnen kurzer Zeit dreimal in das Schulzentrum Meinersen ein. Anlass für Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka gemeinsam mit Polizei, Versicherungsvertretern und Maik Marienfeld vom Gebäudemanagement der Gemeinde, anhand einer Bereisung ein Sicherheitskonzept für öffentliche Gebäude zu initiieren.

Voriger Artikel
Unfall auf B 188 fordert drei Verletzte
Nächster Artikel
Unfallflüchtiger gesucht – Polizei sucht Zeugen

Randale bei drei Einbrüchen im Schulzentrum Meinersen: Jetzt soll laut Eckhard Montzka ein Sicherheitskonzept die Gebäude schützen.

Quelle: Hilke Kottlick

Nicht nur in die Schulen am Gajenberg, sondern auch in die Feuerwehrgerätehäuser Müden, Ahnsen und Seershauen waren laut Montzka Unbekannte eingedrungen. Das schwere Gerät, das dabei in Müden gestohlen worden war, setzten die Täter später bei einem Einbruch in die Sparkasse Müden ein.

Die Einbrüche mit hohem Sachschaden nahmen Montzka, Marienfeld, ein Sachverständiger der Versicherung und die Polizei zum Anlass, die öffentlichen Gebäude zu prüfen. „Eine mechanische Sicherung der Feuerwehrhäuser mit Schutz der Türen und Fenster ist laut Marienfeld die Folge. Ziel müsse es sein, „die Außenhaut eines Gebäudes so zu sichern, dass Täter innerhalb von zwei Minuten nicht eindringen können.“

Im Zuge der Bereisung wurden auch Schulen und Kitas besucht. Die Versicherung habe signalisiert, sich in puncto Sicherheitskonzept pro Schule mit bis zu 5000 Euro zu beteiligen. Dabei ist es laut Marienfeld klar, dass eine Schule mit vielen Türen „nicht mechanisch geschützt werden kann“. Hier sollen Einbruchmelde-Anlagen zum Zuge kommen. Alarm werde dann bei einer Wach- und Schließgesellschaft ausgelöst. „Wir haben alle Schulen begangen, das Konzept wird erstellt“, sagt Montzka. Parallel soll die rechtliche Seite für die Installation von Kameras geprüft werden, setzt er auf Sicherheit besonders für die Schulen am Gajenberg, die er als „Tafelsilber der Samtgemeinde Meinersen“ bezeichnet.

Ziel ist es laut Montzka, das neue Konzept Ausschuss und Samtgemeinderat vorzuschlagen. „Mein Wunsch ist es, bis Ende des Jahres alle notwendigen Maßnahmen umzusetzen.“

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr