Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sicherer Weg für Grundschüler: Straßensanierung beschlossen

Meinersen Sicherer Weg für Grundschüler: Straßensanierung beschlossen

Meinersen. Der Gemeinderat Meinersen sprach sich in jüngster Sitzung gegen eine Empfehlung an den Landkreis für den Bau von elf Windrädern bei Seershausen aus (AZ berichtete exklusiv). An der Abstimmung nahm Bürgermeister Ernst-August Niebuhr als betroffener Grundstückseigentümer nicht teil.

Voriger Artikel
Unfallflucht auf Parkplatz des Fit & Fun
Nächster Artikel
Fußball steht bald auf dem Stundenplan

Schüler auf dem Weg zur Grundschule Meinersen: Der Rat sprach sich für die Sanierung des Bambergwegs sowie der Straßen Am Marktplatz und Am Sportplatz aus.

Quelle: Kottlick

Im weiteren Verlauf war der Ausbau der Straßen Am Sportplatz, Bambergsweg und Am Marktplatz rund um die Meinerser Ameisen-Grundschule Thema. Am schmalen Bambergsweg wird den Planungen zufolge nur auf einer Seite ein Gehweg entstehen. Laut Fraktionschef Thomas Spanuth beantragt die CDU dazu aus Sicherheitsgründen, den Gehweg auf der linken Seite in Richtung Schule anzulegen. Der parallel verlaufende Graben soll mit einem Geländer gesichert werden. In Höhe der Feuerwehr entstehen zudem 17 Parkplätze.

„Wir stimmen dieser Maßnahme nicht zu“, sagt Wilfrid Voiges. Der SPD-Fraktionschef ließ den Aspekt „Sicherheit“ nicht gelten, denn dort sei eine Tempo-30-Zone. Die SPD sei von Anfang an dafür gewesen, die bisherige Bushaltestelle zu erhalten und habe gegen den Bau des Bus-Wendehammers und die Straßensanierung gestimmt, hieß es weiterhin. Dazu sprach Erifili Athanasiadis-Gudaras für den Bereich vor der Grundschule von einer „Bannmeile, in der alle zu Fuß gehen sollten“. „Es wäre ein Schildbürgerstreich, erst einen Bus-Wendeplatz zu bauen und dann die Bushaltestelle wieder zu verlegen“, meinte Grünen-Chef Hans-Joachim Hoffmann. Gegen die Stimmen der SPD votierte der Rat für den Straßenausbau. Der Punkt Aufbau einer Koordinationsstelle und eines Mehrgenerationen-Zentrums wurde zur Beratung an den Fachausschuss verwiesen.

Kulisse: 70 Windräder

Den geplanten Windpark Seers-hausen nahmen viele Anlieger zum Anlass, an der Sitzung des Gemeinderates teilzunehmen. Etliche Fragen gab es – nach Vorverträgen mit den Investoren, der Zahl der Windräder. Beim Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) als Regionalplaner sei die Rede von sieben Windrädern, von elf Rädern beim Landkreis als Genehmigungsbehörde für den Bau der Anlage. Die Anlieger befürchteten Lärmbelästigung fürs Schulzentrum, verwiesen auf Windanlagen in Bröckel, Böckelse, Flotwedel – dort entstehe eine Kulisse von 70 Windrädern. „Warum wurden unsere Eingaben vom ZGB nicht beantwortet?“, hieß es. „Das war bei 1800 Stellungnahmen nicht möglich“, teilte ZGB-Sprecherin Gisela Noske auf AZ-Anfrage mit. Auch bei zweiter Offenlage werde so verfahren, aber: „Alle Erörterungsergebnisse werden veröffentlicht.“ Auch gebe es einen Termin, bei dem wesentliche Belange erörtert werden. „Wesentlich“ wäre es, wenn der Landkreis ein Landschaftsschutzgebiet bei Seershausen zum Naturschutzgebiet hochstuft. Das Gebiet käme für Windenergie nicht mehr in Frage. Ob ZGB-Vertreter – wie angefragt – zur weiteren Info-Veranstaltung kommen, kläre der Bürgermeister mit dem ZGB.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr