Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Senioren besuchen Alpaka-Hof

Böckelse Senioren besuchen Alpaka-Hof

Böckelse. Senioren treffen auf Exoten: Eine Woche lang tummelten sich jetzt täglich etwa zwölf Besucher der Tagespflege Meinersen auf dem Alpaka-Hof in Böckelse. Die Gäste gingen mutig auf Tuchfühlung mit den wollig-weichen Kamelen, die Züchterin Simone Buchholz ihnen voller Begeisterung präsentierte.

Voriger Artikel
Schwerer Verkehrsunfall bei Meinersen
Nächster Artikel
Schwertransporte: Kreisel schon zurückgebaut

Besuch auf dem Alpaka-Hof: Simone Buchholz (l.) mit den Besuchern aus der Tagespflege Meinersen.

Quelle: Hilke Kottlick

„Das ist der kleine Johnny, er ist drei Monate alt“, stellte Simone Buchholz dabei den jüngsten Sprössling ihrer achtköpfigen Alpaka-Truppe vor. Neugierig und ohne jede Scheu untersuchte Johnny Taschen und Kameras und ließ sich gerne streicheln.

Der Kontakt zum Alpaka-Hof entstand über Simone Buchholz, die als Haus- und Familienhelferin bei der Diakonie in Ahnsen arbeitet. Nachdem die Idee zu dieser Sommeraktion festgestanden hatte, wurden die Ausflüge zum Alpaka-Hof mit den Angehörigen der Tagespflege-Besucher abgesprochen. Jeweils mit zwölf Personen fuhren die Mitarbeiterinnen um Miriam Voigt, Vizechefin der Tagespflege, dann eine Woche lang täglich nach Böckelse.

Dort ging es sofort zur Alpaka-Wiese. Neugierig zeigten sich die aus den südamerikanischen Anden stammenden Tiere, und sie ließen sich die Gemüseschnipsel schmecken, die ihnen die Besucher reichten. „Einmal im Jahr werden die Tiere von einer Alpaka-Schererin aus Sachsen-Anhalt geschoren“, informierte Simone Buchholz. Wird die Wolle ausgekocht, kann daraus Seife gewonnen werden, berichtete sie. „Wir haben aber auch Anfragen von einer Waldorfschule. Dort soll die Alpakawolle wie die eines Schafes verarbeitet werden.“ Sie selbst profitiere auch bereits davon - „wir haben uns Kissen damit ausgestopft“, schwärmte die Züchterin.

Die Besucher der Tagespflege erlebten die friedlichen Wesen der domestizierten Kamele. Sie amüsierten sich aber auch, als eines wie ein Dromedar bedrohlich spuckte, um an eine Schale mit Möhren zu gelangen. Es war wohl für alle Besucher ein etwas anderer Ausflug, der mit einer gemütlichen Kaffeetafel auf dem Buchholz-Hof endete.

 hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr