Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Sechs Millionen Euro für Kita-Betreuung
Gifhorn Meinersen Sechs Millionen Euro für Kita-Betreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.08.2018
Ortsschule Meinersen: In der dortigen Kita werden gerade eine zusätzliche Krippen- und eine weitere Kitagruppe gebaut. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige
Meinersen

„In keinem anderen Aufgabenbereich gibt es so viel Dynamik“, sagt Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka. Gemeinsam mit Lutz Hesse, Chef des Fachbereichs Bildung und Soziales, schildert er auf AZ-Anfrage die geplanten Maßnahmen, die – wie er schätzt – mit „rund sechs Millionen Euro“ zu Buche schlagen werden.

Mit den Prognosen hinsichtlich der benötigten Krippen- und Kitaplätzen haben „wir eine Punktlandung gemacht“, lobt Monzka den Einsatz der Fachkräfte. Sie liegen mit ihren Berechnungen richtig. „Alle Kinder erhalten in der Samtgemeinde Meinersen einen Betreuungsplatz“, ergänzt Hesse. Allerdings kann der nicht immer am Wohnort angeboten werden. Laut Hesse seien die Kitas aber stets auf einem für die Eltern „zumutbaren Anfahrtsweg“ erreichbar.

Kita in Leiferde: Zwei Kita- und drei Krippengruppen sollen neu gebaut werden. Quelle: Hilke Kottlick

Um dem Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz gerecht zu werden, entstehen zurzeit in der Samtgemeinde Meinersen noch weitere Gruppen. Laut Hesse gibt es eine altersübergreifende Gruppe in der Kita Flettmar und eine im Dorfgemeinschaftshaus Dalldorf. In der Kita Meinersen-Süd ist eine Umstrukturierung in zwei altersübergreifende Gruppen erforderlich, in der DRK-Kita Hillerse entsteht eine zusätzliche Krippengruppe und in der Kita in der alten Ortsschule Meinersen werden gerade eine Krippen- und eine Kita-Gruppe angebaut.

Um die weiteren Bedarfe zu decken, wird die Kita Leiferde III mit zwei Kita- und drei Krippengruppen neu gebaut. Zudem erfolgt ein Anbau für zwei weitere Krippengruppen in Müden. „Die übergangsweise im DGH Dalldorf und in der DRK-Kita Hillerse untergebrachten Gruppen werden dann in den Neubau in Leiferde III gemeinsam mit ihren Erzieherinnen umziehen“, erläutert er.

27 Kita- und acht Krippengruppen im neu gestarteten Jahr

27 Kita- und acht Krippengruppen werden laut Hesse im Jahr 2018/19 in der Samtgemeinde angeboten. 2019/20 kommen drei Kita- und zwei Krippengruppen dazu. Die Kosten für den laufenden Betrieb beziffert Montzka auf 5,8 Millionen Euro, der Zuschussbedarf der Samtgemeinde liege bei 3,5 Millionen Euro. Es ist laut Montzka „der größte Posten im Samtgemeinde-Haushalt“.

Kostenfreie Kita-Plätze: Diese Ansprüche haben Eltern

Ab heute greift die vom Land versprochene Kita-Beitragsfreiheit für Kinder ab drei Jahren. Lutz Hesse, Chef des Fachbereichs Bildung und Soziales, nennt Details:

Die Betreuungszeit beträgt acht Stunden. Für jede darüber hinausgehende Betreuung zahlen Eltern in der Samtgemeinde Meinersen 16,50 Euro pro halber Stunde im Monat.

Egal, ob Kinder eine Krippe oder einen Kindergarten besuchen, Fakt ist, der dritte Geburtstag zählt. Ab dem ersten Tag des Monats, in dem Kinder das dritte Jahr vollenden, sind sie bis zur Einschulung beitragsfrei zu stellen.

Die Kosten für die Verpflegung des Kindes sind nicht von dieser Regelung betroffen.

Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz umfasst wie bisher vier Betreuungsstunden an fünf Wochentagen.

In der Samtgemeinde Meinersen sind die Spielkreise und der Waldkindergarten von diesen Regelungen nicht betroffen, da sie laut Hesse nicht die gesetzlichen Mindestzeiten von 20 Wochenstunden anbieten. Um die Vielfalt der Angebote in der Samtgemeinde Meinersen aufrecht zu halten, wird laut Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka jedoch angedacht, auch hier die Beitragsfreiheit zu ermöglichen und eine Sonder-Regelung zu diskutieren. Laut Hesse werden die politischen Gremien jetzt darüber beraten.

Von HIlke Kottlick

Kurioser Diebstahl an der DRK-Kindertagesstätte Meinersen: Diebe montierten das vier Meter breite und 1,60 Meter hohe Eingangstor ab und machten sich damit aus dem Staub.

30.07.2018

Sommer und Sonne locken nicht nur in, sondern auch auf das Wasser: Trotz anhaltender Trockenheit gibt es noch Bootstouren, bei denen Wasser unter dem Kiel ist. Familie Otte aus Höfen kennt sich da aus.

28.07.2018

Wer in Müden/Aller etwas zu sagen oder auch zu singen hat, ist dabei. Mit Bus, Bahn und sogar per Trecker fahren sie vom 3. bis zum 5. August nach Müden/Mosel. Dort sind sie ebenso eingeladen wie eine 35-köpfige Delegation aus Müden/Örtze. Alle Müdener gemeinsam feiern dort das 25-jährige Bestehen ihres Drei-Dörfer-Treffens.

27.07.2018
Anzeige