Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Schüler sorgen für Licht und Atmosphäre
Gifhorn Meinersen Schüler sorgen für Licht und Atmosphäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 28.02.2015
Kooperation von alt und jung: Schüler des Meinerser Gymnasiums arbeiten mit Senioren des Christinenstiftes. Das Thema der Projektarbeit lautet „Licht und Atmosphäre“. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Angeleitet werden sie von Kunstlehrerin Dorit Meyner und Referendarin Mareike Reinecke. Zwei Nachmittage verbringen die Elftklässler mit den Senioren. Eine Präsentation der Projekte ist auch geplant - in Form einer Fotoausstellung im Christinenstift am Sonntag, 19. April.

„Wir wollen die Begegnung der Generationen darstellen“, erläutern die Schüler einer Gruppe. Sie arbeiten mit der 93-jährigen Lotte Kaiser zusammen. Ziel ist es, ein Smartphone in kaltem, die lesende Seniorin in wärmerem Licht darzustellen, beschreiben sie ihre Idee. Als finales Foto plant die Gruppe ein Bild, das alle gemeinsam in warmer Atmosphäre beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spiel zeigen soll.

„Die neuen Medien zerstören die Verbindungen zwischen den Generationen“, wollen die Schüler einer zweiten Gruppe zeigen. Sie arbeiten mit dem 54-jährigen Dietmar Hill und der 82-jährigen Jutta Kern zusammen. Auch hier sind Handys und Bücher bevorzugte Motive, die für die Fotos unterschiedlich angestrahlt werden.

„Ich möchte die Schüler unterstützen“, beschreibt Senionrin Natalie Woche die Motivation für ihre Mitarbeit. „Ihre“ Schüler arbeiten mit einem Rollentausch. „Einer von uns nimmt Strickzeug in die Hand und die Seniorin die Computerkonsole“, erläutern sie. Licht soll für Atmos-phäre sorgen - „gelb steht für Gemütlichkeit, rot als Signalfarbe, blau für Kälte“.

Lehrerin Meyner freut sich auf die Ergebnisse, die im Rahmen einer Fotoausstellung am Sonntag, 19. April, ab 11 Uhr im Christinenstift gezeigt werden.

hik

Volkse. Dunkel war‘s der Mond schien helle...: An diese bekannten Verse eines unbekannten Dichters dachten die Einwohner in Volkse wohl sicher, wenn sie abends im dunklen Dorf unterwegs waren. Stockfinster war es dort vor vier Wochen, und auch in der Nacht zum Dienstag brannte wieder keine einzige Straßenlaterne.

27.02.2015

Seershausen. Die Anlieger in der Straße Ahleken in Seershausen sind sauer und besorgt. Sie fürchten, dass sie bei einer Straßensanierung tief in die Tasche greifen müssen. Ihr Ärger: Vorschläge zum Ausbau, die sie im Verlauf einer Anliegerversammlung vorgetragen haben, seien ignoriert worden.

26.02.2015

Müden. Großes Preisschießen bei den Schützen aus Müden-Dieckhorst: Am Sonnabend fand nach dem zwölftägigen Wettbewerb die Siegerehrung im Schießheim statt. Vorsitzender Andreas Wietfeld zeigte sich „absolut zufrieden“ mit der Resonanz. Dieses Mal hatten 218 Teilnehmer mitgeschossen.

22.02.2015
Anzeige