Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Schüler begeben sich auf die Spuren des Wolfs
Gifhorn Meinersen Schüler begeben sich auf die Spuren des Wolfs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 09.06.2016
Gymnasium Meinersen: Florian Preusse informierte während der Projektwoche über den Wolf. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Schüler des Sibylla-Merian-Gymnasiums in Meinersen beschäftigen sich derzeit im Rahmen einer Projektwoche mit dem Tier, dessen Wiederansiedlung in Deutschland wie kaum ein anderes die Gemüter erhitzt - mit dem Wolf.

Eingeladen zu der Projektwoche war auch Carlo Laser. „Er berichtete den Schülern von seiner Tätigkeit als Wolfsberater“, berichtete Biologie-Lehrer Florian Preusse. Laser sei außerdem auf die Themen Herdenschutz und Wolfsmonitoring eingegangen. Auf dem Außengelände des Gymnasiums habe er ein Stück eines Schutzzaunes aufgestellt. Weiterhin lernten die Schüler den Wolf als Rudeltier kennen und sie erfuhren Details über seine Biologie und Nahrung. Anliegen war es dabei auch, Vorurteile über die scheuen Jäger auszuräumen, gleichsam aber auch mögliche Konfliktfelder wie Wolf und Nutztierhaltung zu benennen. Die Exkursion ins Wolfscenter in Dörverden gefiel den Schülern Johannes Lüpke und Lea Reimann ganz besonders.Spannend war auch das Herstellen von Pfoten-Abdrücken in Gips.

Genauso ging es laut Preusse gestern hinaus zum Monitoring eines Dachs- oder Fuchsbaus auf dem Schulgelände, der mit der Kamera überwacht wird. „Das ist genauso wie beim Wolfsmonitoring“, erläuterte der Biologe. Anhand der Aufnahmen zeige sich vielleicht auch, ob Dachs, Fuchs oder sogar beide Tierarten die Höhle bewohnen. Das ist laut Preusse in Form eines „Burgfriedens“ absolut nicht ungewöhnlich.

hik

Ohof. Erneut bedienten sich unbekannte Täter in einer Baumschule an der Bundesstraße 214 im Ortsteil Ohof der Gemeinde Meinersen.

09.06.2016

Meinersen/Gifhorn. Muschel, Schmetterling oder Sonne, Würfel oder Dartscheibe: Die ehemals grauen Terrassenwände des Bereichs Junges Wohnen im Christinenstift leuchten jetzt in schillernden Farben.

08.06.2016

Meinersen. Akuter Platzmangel herrscht im Rathaus der Samtgemeinde Meinersen. Abhilfe könnte man mit der ehemaligen Neuapostolischen Kirche an der Dalldorfer Straße schaffen.

07.06.2016
Anzeige