Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Schnelles Internet: „Langsam war gestern“

Neue Technik in der Gemeinde Meinersen Schnelles Internet: „Langsam war gestern“

In Sachen schnelles Internet war am Donnerstag Thomas Spanuth, Meinerser Bürgermeister, in Meinersen unterwegs. „Ich freue mich über die Freischaltung für 2100 Haushalte“, kündigte er an und drückte in der Waldstraße schon einmal provisorisch auf den Startknopf.

Voriger Artikel
Fußball-Mädchen bei Bundesfinale dabei
Nächster Artikel
Fackeln und Knetgummi aus Bienenwachs hergestellt

Langsam war gestern: Oliver John (v.l.), Patrick Kurzweg-Böttcher und Sabine Köhler freuen sich mit Jenny Richter, Thomas Spanuth und Steffen Weichsler über den Internet-Ausbau.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Das bedeutet, dass in Teilen Meinersens und in Bereichen der Ortsteile Ahnsen, Ohof und Seershausen ab Montag, 17. Juli, die ersten schnellen Internet-Anschlüsse zur Verfügung stehen werden. Dabei steigt das maximale Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde und beim Hochladen auf bis zu 40 Megabit.

„Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind“, informierte Sabine Köhler. Die Vertriebsbeauftragte der Telekom war gemeinsam mit Techniker Oliver John und Baubegleiter Patrick Kurzweg-Böttcher vor Ort, um im Detail über das Projekt zu informieren. Danach ist ab der offiziellen Freischaltung am Montag, 17. Juli, auch das „Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud bequemer“. Sie verwies zudem darauf, dass mit dem bereits gestarteten zweiten Ausbauprogramm noch „weitere rund 800 Haushalte bis zum vierten Quartal an das neue Netz angeschlossen werden“.

Schnelle Internetanschlüsse können Köhler zufolge ab sofort online, im Fachhandel oder telefonisch gebucht werden unter Tel. 0800/3303000 oder unter www.telekom.de/schneller

„Langsam war gestern, heute sind wir schnell unterwegs auf der Datenautobahn“, meinte Spanuth. „Es geht voran“ sagte er im Beisein der stellvertretenden Gemeindedirektorin Jenny Richter und von Steffen Weichsler, Vizechef im Fachbereich Ordnung. Als nächstes Ziel versprach der Bürgermeister, „alle Haushalt in der Gemeinde Meinersen mit schnellem Internet zu versorgen“.

Von Hilke Kottlick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr