Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Samtgemeinderat tagt: Querelen wegen Personalien

Drei Stellvertreter für Bürgermeister Eckhard Montzka Samtgemeinderat tagt: Querelen wegen Personalien

Konstituierende Sitzung des Meinerser Samtgemeinderates: „Die Wahl ist hervorragend gelaufen“, sagte Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka. Mit 58,3 Prozent lag die Wahlbeteiligung „deutlich über dem Landesdurchschnitt“.

Voriger Artikel
Bushaltestelle in der Bahnhofstraße barrierefrei
Nächster Artikel
Detlef Tanke weiter Bürgermeister in Hillerse

Konstituierende Sitzung des Samtgemeinderates: Eckhard Montzka (2.v.l.) mit den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeistern Pesi Daver (v.r.), Horst Schiesgeries und Thomas Spanuth.

Quelle: Hilke Kottlick

Meinersen. Im Anschluss gaben die Parteien bekannt, dass CDU und Grüne künftig mit 18 Sitzen eine Gruppe bilden. Als zweite Gruppe verfügen SPD und Linke über 15 Sitze. Auch ein Samtgemeinderatsvorsitzender wurde gewählt: Wilfried Voiges (SPD) übernimmt dieses Amt. Er erinnerte an Vorgänger Walter-Gerd Stubbe: „Es wird nicht ganz einfach, in diese Fußstapfen zu treten.“

Dann wurde kontrovers diskutiert. Wegen hoher Arbeitsbelastung hatte die Gruppe CDU/Grüne die Wahl von drei statt bisher zwei stellvertretenden Bürgermeistern aus eigenen Reihen vorgeschlagen. Um den „demokratischen Ansprüchen zu genügen“, müsste wenigstens einer aus der Gruppe SPD/Linke kommen, meinte Detlef Tanke (SPD). Er forderte die Unterbrechung der Sitzung, und im Anschluss die Abstimmung über den zweiten von drei Stellvertreter-Kandidaten in geheimer Wahl. Die SPD schickte dafür Stephanie Fahlbusch-Graber ins Rennen. Als Kandidat der Gruppe CDU/Grüne trat Thomas Spanuth an. Er wurde mit 18 Stimmen gewählt, Fahlbusch-Graber erhielt 13. Fazit nun: Als stellvertretende Bürgermeister agieren Horst Schiesgeries (CDU), Thomas Spanuth (CDU) und Pesi Daver (Grüne).

Im weiteren Verlauf einigten sich die Politiker auf die Bildung der Ausschüsse. Arbeiten wird künftig der Feuerschutzausschuss unter Vorsitz von Andreas Perlebach (CDU), den Bau- und Planungsausschuss leitet Ingo Ahlers (SPD), dem Schulausschuss steht Stephanie Fahlbusch-Graber vor, dem Haushaltsausschuss Heinrich Beutner (CDU). Auf Vorschlag von Ilse-Marie Schmale, Fraktionschefin von CDU/Grüne, wurde zudem der Jugendausschuss umbenannt in „Ausschuss für Familie, Senioren, Soziales und Integration“. Diesen Vorsitz übernimmt Yvonne Droste (CDU).

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr