Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Meinersen Raketenabsturz: Ursache geklärt
Gifhorn Meinersen Raketenabsturz: Ursache geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.03.2015
Wohnhaus-Schaden in Leiferde nach Raketeneinschlag: Jetzt stehen Windböen und Kurzschluss im Bremsfallschirmsystem als Absturzursache fest. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)

Zwei Faktoren haben laut TU-Sprecherin Dr. Elisabeth Hoffmann zu dem Unglück, bei dem glücklicherweise nur Sachschaden entstand, geführt. Eine Ursache sei eine Wetterlage mit böigen Winden gewesen. Das hätten Aufnahmen vom Kondensstreifen der Rakete nach dem Start gezeigt.

Demnach hatte der Streifen eine Verschiebung, nach der die Rakete die ursprüngliche Richtung aber zunächst wieder angenommen habe, so Hoffmann. Dass eine Kursabweichung durch den Wind zu dem Absturz geführt habe, sei dann auf ein Zusammenspiel mit der zweiten Ursache zurück zu führen: „Offensichtlich war im Zünder für den Bremsfallschirm ein Kurzschluss.“

Das sei wahrscheinlich, aber nicht 100-prozentig sicher, so Hoffmann. Denn: Nicht alle Teile der abgestürzten Rakete waren zur Auswertung noch vorhanden oder so intakt, dass eine Analyse vorgenommen werden konnte.

Seit dem Absturz ist der Modellflugplatz Hillerse kein Startplatz mehr für die Experimentalraketen der TU-Studenten. Hoffmann: „Dabei bleibt es auch.“

rtm

Müden. Der Müdener Kultur- und Heimatverein lädt ein zum Ostermarkt. Der öffnet am kommenden Sonntag, 8. März, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr im historischen Ortskern seine Pforten.

05.03.2015

Volkse. Der Bau eines Volkser Radwegs zum örtlichen Sportplatz war jetzt erneut Thema Nummer eins.

04.03.2015

Müden. In der Nacht zu Mittwoch mussten drei Feuerwehren noch mal zu der am Montag abgebrannten Autowerkstatt in Müden ausrücken - das Feuer war erneut aufgeflammt.

04.03.2015