Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Radweg soll kommen

Volkse Radweg soll kommen

Volkse. Der lang ersehnte Radweg vom Volkser Sportplatz in Richtung Dorf soll kommen. Nach dem Kultur- und Sportausschuss (AZ berichtete) befasste sich nun auch der Hillerser Bauausschuss mit dem Thema - und sprach sich ebenfalls dafür aus.

Voriger Artikel
Im SPD-Fokus: Kinder, Jugend und Schule
Nächster Artikel
435 Pakete für Kinder in Osteuropa

Lückenschluss: Der Fachausschuss sprach sich jetzt dafür aus, einen Radweg von der Okerbrücke zum Sportplatz zu bauen.

Quelle: Hilke Kottlick

Es sollen nun 5000 Euro in den Haushalt eingestellt werden für die Planung des Radweges mit der Absicht, die Maßnahme auch umzusetzen. Zudem soll es einen Ortstermin mit den zuständigen Behörden geben, und es soll umgehend geprüft werden, ob am Sportplatz zur Sicherheit eine Barriere aufgestellt werden kann. Dafür sprach sich der Ausschuss nach längerer Diskussion einstimmig aus.

Ausschussvorsitzende Maike Blickwede (CDU) begrüßte den Wandel in der Sichtweise der Mehrheitsfraktion zu dem Projekt. Sie betonte: „Die Gemeinde muss auch ihre Absicht signalisieren, das Vorhaben umzusetzen.“ Am liebsten hätte sie es daher gesehen, wenn auch gleich die Baukosten mit in den Haushalt eingestellt worden wären. Darauf ließ sich die SPD-Mehrheit aber nicht ein. Sprecher Philipp Raulfs hatte den Ortstermin mit dem Landkreis und das Aufstellen der Barriere am abschüssigen Weg vom Sportplatz angeregt.

Zugleich mit der Empfehlung für den Volkser Radweg sprach sich der Bauausschuss für ein Radwegekonzept in der Gemeinde Hillerse aus. Blickwede: „Wir möchten aufzeigen, wo Anbindungen an andere Orte möglich sind und was ausbaufähig ist.“ Dazu solle eine Radwegekommission gebildet werden. Der Ausschuss sprach sich für die Erstellung des Radwegenetzes aus, stellte dafür 5000 Euro in den Haushalt ein.

 cn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Meinersen
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr